Forschung > Forschungsentwicklung

Forschung

Forschungsentwicklung

Ein Kernziel der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität war von Beginn an der Auf- und Ausbau exzellenter Forschung. In den ersten zehn Jahren ihres Bestehens konnte auch der wissenschaftliche Output der Universität (gemessen an der Publikationsleistung) mehr als verzehnfacht werden. Heute sind rund 70 wissenschaftliche Arbeitsgruppen an der Paracelsus Universität tätig. Diese sind sowohl am Universitätsklinikum Salzburg (den Salzburger Landeskliniken SALK) angesiedelt, als auch an den Instituten und Forschungsprogrammen der Universität.

Mehr als drei Viertel der wissenschaftlichen Arbeitsgruppen sind klinische Forschungsgruppen. Fundierte Forschungsergebnisse sollen die bestmögliche Gesundheitsversorgung der Bevölkerung auf aktuellstem Stand und mit modernsten Methoden sicherstellen. Die biomedizinische Forschung an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität leistet Wesentliches zur Steigerung der Produktivität und Konkurrenzfähigkeit des Forschungs-, Wissenschafts- und somit auch Wirtschaftsstandortes Salzburg.

Darüber hinaus ist gerade in der klinischen Forschung die Einbindung in internationale Studien essenziell. Somit öffnet die medizinische Forschung der lokalen Gesundheitsversorgung auch den Zugang zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, die in Kooperation mit zahlreichen renommierten Einrichtungen sowohl innerhalb Salzburgs, aber auch weit darüber hinaus, erarbeitet und gewonnen werden. Die Paracelsus Universität versteht ihren wissenschaftlichen Auftrag somit auch als gesellschaftspolitischen Auftrag.

Durch Maßnahmen interner Forschungsförderung, erfolgreiche Akquise von Fördermitteln seitens ihrer Forschungsgruppen und nicht zuletzt auch durch infrastrukturelle Investitionen ist es in den letzten Jahren gelungen, aus dem bereits Bestehenden eine noch vielfältigere und stetig wachsende biomedizinische Forschungslandschaft aufzubauen.

Mit der Errichtung des PMU-Standorts Nürnberg hat sich zusätzlich eine Internationalisierung und Verbreiterung der Forschungsleistung ergeben. Hier steht die Entwicklung am Anfang, eine weitere positive Entwicklung ist zu erwarten.

 

Den aktuellen gemeinsamen Forschungsbericht von Paracelsus Medizinischer Privatuniversität und Universitätsklinikum Salzburg können Sie kostenlos per Mail unter stefanie.neumayr@pmu.ac.at anfordern.
Die elektronische Version finden Sie im Downloadbereich unten.

 

Impactfaktor der Institute und Universitätskliniken (Salzburg und Nürnberg)


Publikationen der Institute und Universitätskliniken (Salzburg und Nürnberg)