Abschluss des Universitätslehrgangs Palliative Care mit Verleihung des Hildegard-Teuschl-Preises

13.11.2017


34 neue Master-Absolventen/innen des Universitätslehrgangs Palliative Care – Ärzte/innen, Therapeuten/innen und Pflegende – und ein Akademischer Palliativexperte erhielten am 10. November 2017 im Rahmen einer Akademischen Feier an der Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) in Salzburg ihre Dekrete überreicht. "Der seit 11 Jahren sehr erfolgreiche Universitätslehrgang Palliative Care zeigt deutlich, dass die Begleitung und Betreuung schwerkranker, sterbender Menschen eine wichtige gesellschaftliche Dimension erreicht hat", betonte PMU-Rektor Prof. Herbert Resch in seiner Begrüßung.

Die Paracelsus Universität bietet den Universitätslehrgang in Kooperation mit dem Dachverband Hospiz Österreich, vertreten durch Geschäftsführerin Mag. Leena Pelttari, und dem Bildungszentrum St. Virgil Salzburg, vertreten durch Direktor Prof. Peter Braun, an. Lehrgangsleiter sind Prof. Klemens Schaupp und Dr. Elli Biehal-Heimburger.

Im Rahmen der Feierlichkeit wurde auch der Hildegard-Teuschl-Preis vegeben: Mit dem 1. Preis wurde die Tiroler Hospizgemeinschaft ausgezeichnet (siehe Bild links unten). Der zweite Preis ging an Erna Gadinger, MSc. und Karin Winge, der dritte Preis an Dr. Judith Brunner. Die Festrede hielt Waltraud Klasnic, seit 2008 Präsidentin des Dachverbandes Hospiz Österreich (siehe BIld rechts unten).