Die Paracelsus Universität trauert um ihren Lehrveranstaltungskoordinator und Forscher Prof. Erwin Rovan

11.01.2018

Univ.-Prof. Dr. Erwin Rovan ist am 5. Jänner 2018 nach langer Krankheit verstorben. Der geschätzte Mitarbeiter und Freund der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg war maßgeblich an der Gründung und am Aufbau der Universität beteiligt. Er hatte bedeutenden Anteil an der Kooperation mit der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Paris-Lodron-Universität Salzburg und der Etablierung des Kurses "Medizinische Basiswissenschaften" für Humanmedizin, wofür er 2011 die Ehrenmedaille der Paracelsus Universität überreicht bekam (siehe Bild links). Über seine Pensionierung hinaus war Prof. Rovan als Koordinator für diese Lehrveranstaltung und bis zuletzt an der Paracelsus Universität forscherisch tätig.

In seiner wissenschaftlichen Arbeit und der Lehre ging der Universitätsprofessor voll und ganz auf. Damit die "Vernunftsehe" zwischen der Paracelsus Universität und der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Paris Lodron Universität Salzburg auch wirklich gut funktioniert, hatte Erwin Rovan stehts auch "etwas Liebe" eingefordert: "Die Naturwissenschaften und die Medizin sind in ihren Forschungsansätzen keine getrennten Welten, auch wenn sich auf den ersten Blick keine Verwandtschaft erkennen lässt. Im Gegenteil: Vor allem in ihren Forschungszielen kommen sich die beiden oft so nahe, dass es schwierig wird, Grenzen zu erkennen. Beide Seiten forschen auf Gebieten der Immunologie, Allergie, Diabetes oder Onkologie – gemeinsame Forschungsvorhaben liegen also auf der Hand. Davon profitieren auch die Lehre und vor allem die Studierenden selbst, da sie stets den aktuellsten Stand des Wissens – spannend und anschaulich – vermittelt bekommen."

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie und allen Angehörigen. Wir werden sein Andenken stets in Ehren bewahren.