Informationsbesuch von Wissenschaftssprecher Prof. Rudolf Taschner an der Paracelsus Universität

06.04.2018

Prof. Dr. Rudolf Taschner, ÖVP-Abgeordneter zum Nationalrat und stellvertretender Obmann in den Ausschüssen für Wissenschaft und Unterricht im Parlament, besuchte am 5. April 2018 die Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg (im Bild von links: Rektor Resch mit Prof. Taschner). Rektor Prof. Herbert Resch, Vizerektorin Prof. Eva Rohde, Prof. Christian Pirich (Dekan für Studium und Lehre), Prof. Eugen Trinka (Dekan für Klinische Angelegenheiten) und Hubert Kastner (Leiter des Instituts für Klinische Innovation) informierten den Gast über Struktur, Aktivitäten, Studienangebote und Forschungsleistungen der Universität.

Als Professor an der Technischen Universität Wien ist Rudolf Taschner mit dem akademischen Umfeld vertraut, allerdings wollte er auch das biomedizinische Forschungsumfeld an der Paracelsus Universität kennenlernen. In einer Führung durch das Institut für Molekulare Regenerative Medizin erläuterte Vorstand Prof. Ludwig Aigner wichtige Projekte aus der Forschung an neurodegenerativen Erkrankungen.

Um die Entwicklung und Herstellung von neuen zelltherapeutischen Produkten ging es bei einem Rundgang durch das GMP-Labor der Paracelsus Universität. In ihrer Funktion als Direktorin dieser Unit des Zentrums für Querschnitt- und Geweberegeneration Salzburg (SCI-TReCS) erklärte Vizerektorin Eva Rohde (im Bild links mit Prof. Taschner) die Entwicklung und Herstellung von neuen zelltherapeutischen Produkten und die klinische Erprobung von innovativen Therapiekonzepten auf dem Gebiet der regenerativen Medizin.