Paracelsus Science Get Together 2018: Best Poster Awards, Wissenschaftspreise und Forschende des Jahres

04.07.2018

Am 29. Juni 2018 veranstaltete die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) Salzburg zum 9. Mal die medizinisch-wissenschaftliche Poster Fair "Paracelsus Science Get Together". Diese Netzwerkveranstaltung findet seit 2006 am Standort Salzburg statt, seit 2015 jährlich alternierend mit dem PMU-Standort Nürnberg. Sie dient allen in der Region Salzburg und Umgebung gesundheitswissenschaftlich Forschenden zum Wissensaustausch, zur gegenseitigen Präsentation von Projekten und zur Anbahnung wissenschaftlicher Kooperationen in ungezwungenem Rahmen.

In diesem Jahr wurden 179 wissenschaftliche Arbeiten in Form von Postern präsentiert und damit eine eindrucksvolle Leistungsschau an aktuell in Salzburg erforschten gesundheitswissenschaftlichen Fragestellungen geboten. Das fachliche Spektrum reichte von Medizin über Pflegewissenschaft, Biologie, Medizinphysik, Biostatistik, Medizintechnik, Sport- und Ernährungswissenschaften, Gesundheitsmanagement, Pharmazie, Psychologie und Biomechanik bis hin zu Medizininformatik. Auch PMU-affiliierte wissenschaftliche Arbeitsgruppen des Universitätsstandortes Nürnberg präsentierten 46 Poster.

Die konstant hohe Teilnehmerzahl zeugt von der Bedeutung, die der regionalen Kooperation von Grundlagen- und anwendungsorientierten Forschenden, klinisch Tätigen und wissenschaftsorientierten Unternehmen beizumessen ist, vertreten durch die Paracelsus Universität und ihre  Lehrkrankenhäuser, das Universitätsklinikum Salzburg, die Salzburger Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Begann der erste "Paracelsus Science Get Together" 2006 noch als überschaubares Meeting der wissenschaftlichen Arbeitsgruppen aus Kliniken und Instituten der Paracelsus Universität, waren in diesem Jahr mehr als 320 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu verzeichnen. Damit hat sich der Forschungsevent mittlerweile zu Salzburgs größter regelmäßig stattfindender Networking-Veranstaltung im gesundheitswissenschaftlichen Bereich entwickelt.

Eine Jury – bestehend aus den zwei "Forschern des Jahres 2017", Prof. Dr. Steffen Pfeiffer von der Universitätsklinik für Herzchirurgie Nürnberg und Assoc.-Prof. DDr. Johann Sellner von der Universitätsklinik für Neurologie Salzburg, sowie der Preisträgerin des "Best PhD-Posters" 2016, Dr. Katharina Helm, und Priv.-Doz. Dr. Ralph Bertram vom Forschungsbüro Nürnberg – wählten die Preisträger für zwei "Best Poster Awards" aus.

Die Jury der "Best Poster Awards" (Bild links v.l.n.r.): Prof. Dr. Steffen Pfeiffer, Dr. Katharina Helm, MSc, Priv.-Doz. Dr. Ralph Bertram, Assoc.-Prof. DDr. Johann Sellner.

Der mit 500 Euro dotierte Preis für das beste Poster der Ausstellung ging an Dr. Eduard Yakubov von der Universitätsklinik für Neurochirurgie der PMU Nürnberg für seine Arbeit "The Role of MIF in Brain Tumor-Angiogenesis".

Der mit 300 Euro dotierte "Best PhD-Poster Award" ging an den PhD-Studenten Pasquale Romanelli, MSc vom Institut für experimentelle Neuroregeneration für seine Arbeit "Mesenchymal stromal cell-derived extracellular vesicles alleviate major pathological hallmarks of spinal cord injury".

Die Preisträger der "Best Poster Awards Science Get Together 2018" mit Prof. Gerd Rasp: Pasquale Romanelli, MSc (linkes Bild) und Dr. Eduard Yakubov (rechtes Bild).


Im Rahmen des "Paracelsus Science Get Together" wurden auch heuer wieder die "Paracelsus Wissenschaftspreise" an die bestpublizierenden Forschenden der Paracelsus Universität verliehen. In Salzburg durften sich jeweils 30 Forschende über die Auszeichnung in Bronze und in Silber freuen,  je 20 über Gold und Platin (nähere Informationen zu den Vergabekriterien finden Sie hier). Für die Forschenden am PMU-Standort Nürnberg hatte die Übergabe im Rahmen einer Akademischen Feier bereits am 14. Juni 2018 stattgefunden.

Univ.-Prof. Dr. Gerd Rasp, Dekan für Forschungsangelegenheiten, ehrte auch "die Forscherin/den Forscher des Jahres": Priv.-Doz. Dr. Saskia Wortmann-Hagemann (Klinische Fächer) und Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Johannes Mayr (Theoretische Fächer), beide von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde Salzburg. Sie wurden dem interessierten Fachpublikum erstmals auch mittels eines Videofilms vorgestellt.

Linkes Bild: "Forscherin des Jahres" Priv.-Doz. Dr. Saskia Wortmann-Hagemann (klinische Fächer) und "Forscher des Jahres" Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Johannes Mayr (theoretische Fächer).

Neben den Einzelforschenden wurden die bestpublizierenden Kliniken und Institute der Paracelsus Universität sowie das bestpublizierende Lehrkrankenhaus ausgezeichnet. Die "Aufsteiger des Jahres" – jene Abteilungen, die das größte Wachstum an publikatorischen Leistungen im Vergleich zum Vorjahr aufweisen – wurden ebenfalls gewürdigt.

Wissenschaftspreise in PLATIN:

Priv.-Doz. Dr. Janne Cadamuro; Adam Culvenor, PhD; Dr. Lukas Ernstbrunner; Mag. Dr. René Feichtinger; Priv.-Doz. MMag. Dr. Wolfgang Hitzl; Dipl.-Ing. Mag. Dr. Yvonne Höller; Priv.-Doz. Mag. Dr. Tobias Kiesslich; Mag. Alfred Klausegger; Dr. Ulrich Koller; Priv.-Doz. Dr. Michael Lichtenauer, PhD; Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Johannes A. Mayr; Dr. Eva Murauer; Assoc.-Prof. Dr. Raffaele Nardone; Assoc.-Prof. Dr. Daniel Neureiter, MA; Dr. Patricia Peking, BSc MSc; Assoc.-Prof. Dr. Katharina Schallmoser; Priv.-Doz. Dr. Herbert Schöchl; Dr. Bernhard Wernly; Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Wirth; Priv.-Doz. Dr. Saskia Wortmann-Hagemann, PhD

Preisträger/innen 2018 Kategorie PLATIN (im Bild oben v.l.n.r.): Mayr, J; Wernly, B; Kiesslich, T; Nardone, R; Cadamuro, J; Wortmann-Hagemann, S; Schöchl, H; Wirth, W; Hitzl, W; Culvenor, A; Höller, Y (mit Tochter); Klausegger, A; Peking, P; Koller, U; Schallmoser, K und Lichtenauer, M


Wissenschaftspreise in GOLD:

Priv.-Doz. Dr. Marc Moritz Berger; Priv.-Doz. Silvia Dossena, PhD; Dr. Sebastian Eder, BSc; Priv.-Doz. Dr. Alexander Egle; Priv.-Doz. Mag. Dr. Thomas Felder; Assoc.-Prof. Dr. Andreas Gutzeit; Dr. Lyudmyla Kedenko; Dr. Eckhard Klieser; Priv.-Doz. Dr. Johannes Koch; Dr. Thomas Kocher; Dr. Peter Kölblinger; Priv.-Doz. Dr. Christian Mayr, B.rer.nat. MSc; Dr. Reinhold Ortmaier; Vera Paar, MSc; Dr. Fabian Plachel; Dr. Christiana Schernthaner; Assoc.-Prof. DDr. Johann Sellner; Aljoscha Thomschewski, MSc; Dr. Christoph Wohlmuth, PhD; Prof. Dr. Karin Würtz-Kozak

Preisträger/innen 2018 Kategorie GOLD (Bild oben v.l.n.r.): Berger, M; Schernthaner, C; Wohlmuth, C; Paar, V; Sellner, J; Dossena, S; Thomschewski, T; Kedenko, L; Mayr, C; Koch, J; Kölblinger, P und Kocher, T

Wissenschaftspreise in SILBER:

Assoc.-Prof. Dr. Mohsen Beheshti; Dr. Emanuele Bernardinelli, PhD; Dr. Kemal Catakovic, BSc MSc; Dr. Stefan Hainzl, BA MA; Priv.-Doz. Dr. Sven Hungerer; Dr. Tarkan Jäger; Jana Kemnitz; Felix Locker, MSc; Priv.-Doz. Dr. Franz Mayer; Priv.-Doz. Dr. Thomas Melchardt, PhD; Priv.-Doz. Dr. Lukas Motloch, PhD; Priv.-Doz. Dr. Stephanie Panzer; Priv.-Doz. Dr. Herwig Pieringer, MBA; Dr. Josefina Piñón Hofbauer, PhD; Priv.-Doz. Ing. Mag. Dr. Martin Plöderl; Mag. Bernhard Reich; Priv.-Doz. Dr. Francisco Rivera Gomez-Barris; Dr. med. univ. et scient.med. Anja Ruhdorfer; Dr. Larissa Sellner; Dr. Ninon Taylor; Mag. Dr. Herbert Tempfer; Dipl.-Ing. Patrick Varady; Dr. Silvia Vidali; Priv.-Doz. Dr. Christian von Rüden; Priv.-Doz. Dr. Verena Wally; Univ.-Prof. Dr. Daniel Weghuber; Priv.-Doz. Dr. Lukas Weiss, PhD; Dr. Michael Weitzendorfer; Dr. Iris Wohlmuth-Wieser; Priv.-Doz. Mag. Dr. Andrea Zurl

Preisträger/innen 2018 Kategorie SILBER (Bild oben v.l.n.r.): Weitzendorfer, M; Vidali, S; Rivera Gomez-Barris, F; Bernardinelli, E; Wohlmuth-Wieser, I; Ruhdorfer, A; Hainzl, S; Pieringer, H; Piñón Hofbauer, J; Plöderl, M; Reich, B; Tempfer, H; Wally, V; Weiss, L mit Dekan Prof. Gerd Rasp

Wissenschaftspreise in BRONZE:

Sepideh Aminzadeh-Gohari, MSc; Marlena Beyreis, MSc; Lara Bieler, MSc; Dr. Gerhard Bogner, MSc; Dr. Robert Bogner; Priv.-Doz. Dr. Adam Dinnewitzer; Mag. Dr. Clemens Fartacek; Markus Greinwald; Dr. Christina Guttmann-Gruber; Dipl.-Ing. Dr. Marianne Hollensteiner, BSc; Mag. Dr. Tim Johansson, MSSc, MBA; Dr. Elena Esra Keller, MSc; Priv.-Doz. Dr. Oliver Koch; Dr. Andreas Koller; Dr. Michael Lechner; Dr. Stefan Lederer; Dr. Markus Leitinger; Mag. Dr. Thomas Lener; Dr. Markus Lenzhofer; Dr. Teresa Magnes; Prof. Dr. Michael Mayer; Univ.-Prof. Dr. Roland Reitsamer; Melanie Roth; Dr. Hermann Salmhofer; Prof. Dr. Falk Schrödl; Dr. Karl Schwaiger; Priv.-Doz. DDr. Christoph Schwartz; Dr. Santino Ottavio Tomasi; Dr. Guido Wierer; Georg Zimmermann, BA, MSc

Preisträger/innen 2018 Kategorie BRONZE (Bild oben v.l.n.r.): Keller, E; Bieler, L; Roth, M; Bogner, R; Schwaiger, K; Fartacek, C; Schwartz, C; Guttmann-Gruber, C; Tomasi, S; Hollensteiner, M; Lenzhofer, M; Lederer, S; Leitinger, M und Zimmermann, G

Bestpublizierende Kliniken & Institute 2018:

  • Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie (chirurgische Fächer)
  • Universitätsklinik für Neurologie (konservative Fächer)
  • Universitätsinstitut für Anatomie (Institute der Paracelsus Universität)
  • Universitätsinstitut für Pathologie (medizinisch-theoretische und technische Fächer)
  • Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau (Bestpublizierendes Lehrkrankenhaus der PMU Salzburg)

Aufsteiger des Jahres 2018:

  • Universitätsklinik für Orthopädie und Traumatologie (chirurgische Fächer)
  • Universitätsklinik für Dermatologie (konservative Fächer)
  • Universitätsinstitut für Anatomie (Institute der Paracelsus Universität)
  • Universitätsinstitut für Pathologie (medizinisch-theoretische und technische Fächer)
  • Unfallkrankenhaus Salzburg (Lehrkrankenhäuser der PMU Salzburg)

Linkes Bild (v.l.n.r.): Dr. Herbert Schöchl (UKH Salzburg), Prof. Volker Bühren (Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau), Prof. Felix Eckstein (Universitätsinstitut für Anatomie), Prof. Johann Bauer (Universitätsklinik für Dermatologie Salzburg), Prof. Monika Killer (Universitätsklinik für Neurologie Salzburg), Prof. Thomas Freude (Universitätsklinik für Orthopädie undTraumatologie Salzburg)

Fotos: PMU/Wildbild