Sub Auspiciis-Promotion an der PMU: Raphael Morscher vom Bundespräsidenten ausgezeichnet

06.04.2017

Dr. med. univ. Raphael Morscher hat als zweiter Studierender der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität sub auspiciis praesidentis promoviert. In einer Feierstunde an der Universität wurde er am 6. April 2017 von Bundespräsident Univ.-Prof. Dr. Alexander Van der Bellen mit dem Ehrenring der Republik Österreich ausgezeichnet, Rektor Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch überreichte ihm im Beisein von Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer das Dekret über den Ph.D.-Abschluss in Molekularer Medizin.


Linkes Bild: Rektor Herbert Resch, Doktormutter Barbara Kofler, Promovend Raphael Johannes Morscher und Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Rechtes Bild: Der Promovend empfing vom Bundespräsidenten den Ehrenring der Republik Österreich.



Für die Sub Auspiciis-Ehrung ist es notwendig, ab der Oberstufe des Gymnasiums alle Prüfungen mit einem "Sehr gut" zu absolvieren. Der Bundespräsident würdigte die Leistungen des 29-Jährigen Voralbergers in seiner Ansprache und wies darauf hin, dass von den zwei Sub Auspiciis-Auszeichnungen, die jemals  an einer Privatuniversität stattgefunden haben, beide an der Paracelsus Universität verliehen wurden.

Doktormutter Univ.-Prof. Mag. Dr.  Barbara Kofler von der Salzburger Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde hob in ihrer Laudatio neben der intellektuellen Leistung und dem zielorientierten Fleiß auch die soziale Kompetenz von Raphael Morscher als Arzt hervor. Der Promovend hat das Studium der Humanmedizin an der Paracelsus Universität abgeschlossen und am Universitätsklinikum Salzburg das postgraduelle Doktoratsstudium für Molekulare Medizin (Abschluss als Ph.D.) absolviert – beides mit Auszeichnung. Der Titel seiner Doktorarbeit lautete "Preclinical targeting of cancer metabolism on dietary intervention and 1C-metabolism flexibility".



Raphael Johannes Morscher bei seiner Rede und im Anschluss beim Sektumtrunk mit Bundespräsident, Rektor und Landeshauptmann.