Forschung > Wissenschaftliche Preise > "Paracelsus"-Wissenschaftspreis

"Paracelsus"-Wissenschaftspreis

Ziel

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) lobt jährlich einen Wissenschaftspreis in den vier Kategorien Platin – Gold – Silber – Bronze aus. Maßstab für die Zuerkennung eines dieser Preise ist die Erreichung einer Mindestsumme an Impactfaktorpunkten bzw. Score-Punkten, welche für wissenschaftliche Veröffentlichungen innerhalb des Jahres 2015 erreicht wurden.

Zielgruppe

Teilnahmeberechtigt sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Institute der PMU, der Universitätskliniken in Salzburg und Nürnberg sowie der Lehrkrankenhäuser der PMU Salzburg. Die Vorstände der jeweiligen Kliniken und Institute sowie die Leiterinnen und Leiter von Forschungsinstituten und -programmen sind von der Teilnahme ausgenommen.


Voraussetzungen

Zitation der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität als Affiliation in der Veröffentlichung in einem peer-reviewed Journal. Für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des PMU-Standorts Nürnberg ist in diesem Jahr letztmalig alternativ auch die Nennung des Klinikums Nürnberg möglich.

Mindesterfordernisse (es gelten die mathematischen Rundungsregeln!):

  • Platin: 30 Impactfaktor- oder Score-Punkte
  • Gold: 15 Impactfaktor- oder Score-Punkte
  • Silber: 10 Impactfaktor- oder Score-Punkte
  • Bronze: 5 Impactfaktor- oder Score-Punkte

Die Anzahl der Preise pro Jahr ist nicht limitiert.


Einreichung

Die Bewerbungen sind mit formlosem Mail an das Forschungsbüro der Paracelsus Universität, z.Hd. Frau Aziza Avizova, aziza.avizova@pmu.ac.at einzureichen, die Berechnung erfolgt für die internen Bewerberinnen und Bewerber auf Basis der in der Forschungsdatenbank PMU-SQQUID zum Ende der Einreichfrist eingepflegten Daten.

Ende der Einreichfrist für Forschende am PMU Standort Nürnberg: 29.04.2016
Ende der Einreichfrist für Forschende am PMU Standort Salzburg: 31.05.2016

Ausschließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Lehrkrankenhäusern senden die Informationen ihrer Publikationen bitte per Mail mit (vorzugsweise PubMed-ID).

Zusätzlich ist von der einreichenden Person ein persönliches Foto sowie eine Kurzbeschreibung (ein, maximal zwei kurze Sätze) zum eingereichten wissenschaftlichen Oeuvre an das Forschungsbüro zu senden.


Ermittlung der Preise


Die Berechnung der Punkte erfolgt nach dem letztgültigen SCI (Science Citation Index) bzw. SSCI (Social Science Citation Index). Falls der Impactfaktor höher als der entsprechende Score-Punkte-Wert ist, wird dieser für die Punkteberechnung berücksichtigt. Jede Arbeit kann nur einmal berücksichtigt werden und ist gültig im Jahr der Publikation (epub-Datum gilt – wo vorhanden).
Jeder Buchbeitrag wird mit 1 Punkt, jedes Buch mit 3 Punkten gewertet. In dieser Kategorie sind maximal 5 Punkte erzielbar, diese werden zu den übrigen Score- oder Impactpunkten addiert.

PMU-Affiliation in Erst-bzw. Letzt-Autorenschaft:
Berücksichtigung der vollen Punktezahl

Letters/Case-Reports mit PMU-Affiliation in Erst- bzw. Letzt-Autorschaft:
halbe Punktezahl

PMU-Affiliation in Co-Autorschaft (d.h. nicht Erst- bzw. Letzt-Autor):
halbe Punktezahl

Letters/Case-Reports mit PMU-Affiliation in Co-Autorschaft:
viertel Punktezahl

Die Preisträgerinnen und Preisträger werden nach Prüfung der eingereichten Publikationen und durch Abstimmung einer gemischten Kommission ermittelt. Diese Kommission setzt sich im Jahr 2016 folgendermaßen zusammen:

  1. Rektor der PMU (Leitung)
  2. Dekan für Forschungsangelegenheiten
  3. Vizedekan für Forschung am PMU-Standort Nürnberg
  4. Forschungsreferent PMU Nürnberg


Verleihung

Für die Preisträgerinnen und Preisträger der Kliniken und Institute am Standort Nürnberg findet die Verleihung der "Paracelsus Wissenschaftspreise" am 6. Juni 2016 statt.
Im Rahmen des "Paracelsus Science Get Together" am Standort Salzburg am 24. Juni 2016 werden die Preisträgerinnen und Preisträger der PMU Salzburg mit ihren Dekreten geehrt.

Zusätzlich wird für jeden Standort (Salzburg und Nürnberg) unter allen Preisträgerinnen und Preisträgern jeweils eine Forscherin oder ein Forscher des Jahres, je in den Bereichen "Klinische Fächer" und "Theoretische Fächer" ermittelt. Die Auszeichnung zur Forscherin oder zum Forscher des Jahres erfolgt auf Basis der Publikationsleistung.

In diesem Rahmen werden auch jeweils die bestpublizierenden Universitätskliniken und/oder -Institute gewürdigt, die jeweils die höchste Gesamt-Punkteanzahl in Bezug auf die an das Forschungsbüro gemeldeten Publikationen des Jahres 2015 erreicht haben.
Die Preisträgerinnen und Preisträger sowie die Vorstände der ausgezeichneten Kliniken, Institute und Lehrkrankenhäuser werden über Details der Preisverleihungen gesondert informiert.