Universität > Akademisches > Awards/Auszeichnungen

Awards/Auszeichnungen

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität vergibt jährlich verschiedene Auszeichnungen und Stipendien. Näheres finden Sie in den einzelnen Unterpunkten.

Award "Helga und Walter Thaler"

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität vergibt jährlich den

"Helga und Walter Thaler" Award

in der Höhe von Euro 500 für soziales Engagement.

Gestiftet wird dieser Award von Anthony Windebank/Mayo Medical School, USA.

 

Gewinner des Awards 2012
Stäuble Michael, JG 2010
Sperl Florian, JG 2010  

Zusätzlicher Social Award an:
Schneider Anna, JG 2009

Gewinner des Awards 2011
Christopher Pleyer, JG 2007
Lisa Maria Hütter, JG 2008
Maximilian Einhäupl, JG 2007

Gewinner des Awards 2010
Roman Wodnar, JG 2006

Zusätzlicher Social Award an:
Felicitas Anemone Gerhardt

Gewinner des Awards 2009
Emanuel Bauer, JG 2004

Gewinner des Awards 2008
Florian Santner, JG 2004
Anna Klicpera, JG 2007

Zusätzlicher Social Award an:
Roman Wodnar, JG 2006
Fadi Taher, JG 2005

Gewinner des Awards 2007
Arvind von Keudell, JG 2005

Zusätzlicher Social Award an:
Roman Wodnar, JG 2006
Sebastian Rösch, JG 2004

Gewinnerin des Awards 2006
Klara Mörwald, JG 2004

Teacher of the Year

Jährlich wird von allen Jahrgängen des Studiums der Humanmedizin und des 2in1-Modells Pflege ein „Teacher of the Year“ gekürt. Dieser hat folgende Kriterien am besten erfüllt:

  • Wer ist der beste Lehrer?
  • Welcher Lehrende setzt sich am meisten für die Studierenden ein?
  • Welcher Lehrende hat den besten Vortrag?
  • Welcher Lehrende hat die besten Lehrunterlagen?
  • Welcher Lehrende geht am meisten auf die Wünsche der Studierenden ein?
  • Welcher Lehrende bringt uns am besten etwas bei?
  • Welcher Lehrende ist am gerechtesten in der Beurteilung
  • Welcher Lehrende hat auch für die Probleme der Studierenden ein Ohr?

Chronik "Teacher of the Year"

Studienjahr 2014/15

Humanmedizin:

  • JG 2014

3. Platz Dr. Alexander Franz
2. Platz Univ. Doz. Dr. Mario Gimona
1. Platz Dr. Falk Schrödl  

  • JG 2013

3. Platz Univ. Prof. Dr. Markus Ritter
2. Platz Univ. Doz. DDr. Cornelia Hauser-Kronberger
1. Platz PD Dr. Martin Jakab  

  • JG 2012

3. Platz PD Dr. Waltraud Eder
2. Platz PD Dr. Hermann Salmhofer
1. Platz PD Dr. Gerhard Moser  

  • JG 2011

3. Platz OA Dr. Moritz Mühlbacher
2. Platz Univ. Prof. Dr. Klaus Hergan
1. Platz Dr. Thomas Melchardt 

"Abteilung of the year"

3. Platz Pädiatrie/Kardinal Schwarzenberg´sches KH
2. Platz Plast. Chirurgie Barmh. Brüder
1. Platz UK für Geriatrie
1. Platz UK für Neurologie  

  • JG 2010

Lehrärzte 3. Platz Dr. Johannes Ebmer
2. Platz Dr. Walter Wührer
1. Platz Dr. Christoph Dachs  

"Abteilung of the year"

3. Platz UK für Innere Medizin II (Kardiologie)
3. Platz Abt. für Allgemeinchirurgie Barmh. Brüder
2. Platz Plast. Chirurgie Barmh. Brüder
1. Platz Anästhesiologie: Team des Simulationskurses

Pflegewissenschaft:

  • JG 2012 

3. Platz Mag. Patrick Kutschar
2. Platz Mag. Dr. Maria Christine Mauer
1. Platz Erbschwendtner Sabine

  • JG 2013

3. Platz Mag. Patrick Kutschar
2. Platz Nina Henning
1. Platz Mag. Helga Stadler    

  • JG 2014

3. Platz MMag. Simon Kruttner
2. Platz Mag. Dr. Maria Christine Mauer
1. Platz Mag. Helga Stadler


Studienjahr 2011/12

Humanmedizin:

  • 1. Studienjahr/ JG 2011
    Univ.-Doz. Dr. Mario Gimona

  • 2. Studienjahr/ JG 2010
    Univ.-Prof. DDr. Cornelia Hauser-Kronberger

  • 3. Studienjahr/ JG 2009
    Univ.-Prof. Doz. Dr. Gerhard Moser

  • 4. Studienjahr/ JG 2008
    Univ.-Prof. Dr. Edith Tutsch-Bauer

Pflegewissenschaft:

  • Mag. Anne Marie Strobl

Studienjahr 2010/11

Humanmedizin:

  • 1. Studienjahr/ JG 2010
    Univ.-Prof. Dr. Peter Kainz

  • 2. Studienjahr/ JG 2009
    Univ.-Prof. Dr. Herbert Reitsamer

  • 3. Studienjahr/ JG 2008
    Prim. Univ.-Prof. Dr. Gerd Rasp

  • 4. Studienjahr/ JG 2007
    Prim. Univ.-Prof. Dr. Klaus Hergan

Pflegewissenschaft:

  • Mag. Ulrike Stering

Studienjahr 2009/10

  • 1. Studienjahr/ JG 2009
    Univ.-Prof. Dr. Peter Kainz

  • 2. Studienjahr/ JG 2008
    Univ.-Doz. Dr. Martin Jakab

  • 3. Studienjahr/ JG 2007
    OA Dr. Josef Koller

  • 4. Studienjahr/ JG 2006
    Primar Univ.-Prof. Dr. Klaus Hergan

Studienjahr 2008/09

  • 1. Studienjahr/ JG 2008
    Dr. Sebastian Cotofana

  • 2. Studienjahr/ JG 2007
    Univ.-Doz. Dr. Martin Jakab

  • 3. Studienjahr/ JG 2006
    Univ.-Prof. Dr. Franz Allerberger

  • 4. Studienjahr/ JG 2005
    Primar Univ.-Prof. Dr. Klaus Hergan

Pflegewissenschaft:

  • MMag. Dr. Wolfgang Aschauer

Studienjahr 2007/08

  • 1. Studienjahr/ JG 2007
    Univ.-Prof. Dr. Kainz

  • 2. Studienjahr/ JG 2006
    Univ.-Prof. Dr. Herbert Reitsamer

  • 3. Studienjahr/ JG 2005
    Univ.-Prof. Dr. Gerd Rasp

  • 4. Studienjahr/ JG 2004
    Dr. Clemens Hübner

Studienjahr 2007

  • 1. Studienjahr / Jahrgang 2006 
    Univ.-Prof. Dr. Erwin Rovan

  • 2. Studienjahr / Jahrgang 2005
    Univ.-Doz. Dr. Herbert Reitsamer

  • 3. Studienjahr / Jahrgang 2004 
    Univ.-Prof. Dr. Hans-Günther Knaus

  • 4. Studienjahr / Jahrgang 2003 
    Dr. Dieter Kieslinger

Studienjahr 2006

  • 1. Studienjahr / Jahrgang 2005 
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Kainz

  • 2. Studienjahr / Jahrgang 2004
    Univ.-Prof. Dr. Markus Ritter

  • 3. Studienjahr / Jahrgang 2003 
    Univ.-Prof. Dr. Christian Krenkel
    OA Dr. Allerberger

Studienjahr 2005

  • 1. Studienjahr / Jahrgang 2004 
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Galler

  • 2. Studienjahr / Jahrgang 2003 
    Univ.-Prof. Dr. Markus Ritter

Studienjahr 2004

  • 1. Studienjahr / Jahrgang 2003 
    Univ.-Prof. Dr. Stefan Galler und Univ. Prof. Dr. Felix Eckstein

Resch-Award

Resch-Award – Institut für Pharmakologie und Toxikologie

Der Resch-Award für internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit wurde gegründet, um die Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Pharmakologie und Toxikologie und ausländischen Universitäten zu fördern. Der Preis wird jedes Jahr vergeben und wurde nach dem Rektor der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität benannt. Mit dem Preisgeld werden Reise- und Aufenthaltskosten für Forscher abgegolten, die einen substantiellen Beitrag zur Forschung des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie leisten. Der Resch Award kann auch an besonders herausragende Studenten, die ein oder mehrere Monate am Institut für Pharmakologie und Toxikologie verbringen, vergeben werden.

Bitte lesen Sie aufmerksam die allgemeinen Informationen für die Bewerbung.