Universität > Organisation > Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)

Die ÖH-Bundesvertretung ist die Vertretung aller Studierenden an Universitäten, Privatuniversitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen. Die Österreichische HochschülerInnenschaft gliedert sich in drei Bereiche und zwar in Studienvertretungen, also die Vertreter/innen der jeweiligen Studienrichtungen, in Hochschulvertretungen, also die Vertretung einer gesamten Hochschule und in die Bundesvertretung, also die österreichweite Vertretung. Die ÖH wird alle zwei Jahre durch alle Studierenden direkt gewählt und bildet das Sprachrohr der Studierenden gegenüber den Hochschulen und der Politik.

Von 16. bis 18. Mai 2017 fanden bundesweit die Wahlen zur Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft (ÖH) statt. An der Paracelsus Universität stand  neben der ÖH-Bundesvertretung auch eine ÖH-Hochschulvertretung zur Wahl. Die Studierenden im Diplomstudium Humanmedizin Salzburg wählten zusätzlich eine ÖH-Studienvertretung.

Die Liste "PMU-Medizin Salzburg & Nürnberg" wurde mit 9 Mandaten zur ÖH-Hochschulvertretung an der PMU gewählt. Ihre Aufgabe ist die Wahrnehmung der studentischen Interessensvertretung auf Ebene der Universität, beispielsweise in Gremien, in denen eine studentische Partizipation vorgesehen ist. Die Wahlbeteiligung lag universitätsweit bei 12,79 Prozent. Von 985 Wahlberechtigten machten 126 Studierende von ihrem Wahlrecht Gebrauch.

Die gewählten Mandatare haben aus ihrer Mitte Fabian Stangl einstimmig zum Vorsitzenden der Privatuniversitätsvertretung der Studierenden an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität gewählt. Zu seinem ersten Stellvertreter wurde Maximilian Gaida, zum zweiten Stellvertreter Christoph Ebner gewählt.

Der Vorsitz ist ab 1. Juli 2017 für die Dauer von zwei Jahren eingesetzt. Im Diplomstudium Humanmedizin Salzburg lag die Wahlbeteiligung bei 34,3 Prozent, von 198 wahlberechtigten Studierenden machten 68 von ihrem Wahlrecht Gebrauch.


Wahlergebnis an der Paracelsus Universität zur ÖH-Bundesvertretung:

AG  Aktionsgemeinschaft37 Stimmen
GRAS  Grüne & Alternative Student_innen19 Stimmen
VSSTÖ  Verband Sozialistischer Student_innen
  in Österreich
5 Stimmen
FLÖ  Unabhängige Fachschaftslisten
  Österreichs
8 Stimmen
JUNOS  JUNOS – Junge Liberale Studierende38 Stimmen
KSV-LiLi  Kommunistischer
  Student_innenverband – Linke Liste
0 Stimmen
RFS  Ring Freiheitlicher Studenten0 Stimmen
KSV (KJÖ)  Kommunistischer StudentInnen-
  verband (KJÖ)
2 Stimmen
No Ma’am  www.no-maam.at

0 Stimmen

 

 

ÖH-Versicherung für Studierende

Seit 1. Oktober 2014 sind die Studierenden an den Privatuniversitäten Mitglieder der ÖH und somit im Rahmen der Studierendenversicherung der ÖH unfall- und haftpflichtversichert.

Kontaktperson für Salzburg:
Angelika Panhofer, Tel. 0664/93 79 109, angelika.panhofer@generali.com

De Versicherungsfolder mit allen Informationen finden Sie im Downloadbereich.

ÖH-Beiträge

Der ÖH-Beitrag ermöglicht der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH), ein umfangreiches Serviceangebot zur Verfügung zu stellen und gegenüber den zuständigen Ministerien als starke und unabhängige Vertretung der Studierenden aufzutreten. Die Pflichtmitgliedschaft bei der ÖH garantiert, aufgrund der finanziellen Unabhängigkeit ein politisch unabhängiges Handeln der ÖH.

70 Cent des ÖH-Beitrags von 19,20 Euro werden direkt für die ÖH-Studierendenversicherung (Unfall- und Haftpflichtversicherung) verwendet.

Der ÖH-Beitrag wird zum jeweiligen Studienbeginn und nachfolgend per 1.8. (für das Wintersemester) und 1.2. (für das Sommersemester) im Campus vorgeschrieben. ÖH-Beitrags-Rechnungen werden nur an Studierende ausgestellt.

ÖH-Services

Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) bietet neben kostenloser Beratung auch zahlreiche andere Services für Studierende an. Hier

Überblick über die Services und Projekte der ÖH

Info zu ÖH-Gebühren und zur Rückerstattung

ÖH-Förderungen

Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) bietet etliche Unterstützungsmöglichkeiten, um sozial bedürftige Studierende in Notlagen zu unterstützen. Für alle Studierenden, die Mitglied der ÖH sind und sich in einer besonderen finanziellen Notlage befinden, besteht die Möglichkeit, alle 12 Monate eine einmalige Unterstützung aus diesem Sozialfonds zu erhalten.

Eine Übersicht über die Fördermöglichkeiten finden Sie hier.