1. Pflegewissenschaftssymposium der Paracelsus Universität mit Verleihung des Georges Evers Preises

17.10.2011

Die Paracelsus Universität konnte am 17. Oktober gleich zwei Premieren feiern: Das Institut für Pflegewissenschaft hatte zum 1. Pflegewissenschafts-symposium geladen, auf dem die ersten Preisträger des Georges C.M Evers-Preises geehrt wurden.

Das Symposium stand unter dem Motto „Forschung - Lehre - Praxis“ und brachte Wissenschafter der Universität, Pflegende, Praxisanleitende und Stationsleiter sowie Pflegedirektoren und Lehrende aus den kooperierenden Krankenhäusern des „2in1-Modell Pflege“ zusammen. Die mehr als 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern diskutierten gemeinsam in zahlreichen Workshops zu allgemeinen und aktuellen Themen der Pflegewissenschaft und Pflegebildung.

Das Symposium bildete auch den Rahmen für die erstmalige Verleihung des Georges C.M. Evers Preises. Dieser wurde nach dem 2003 verstorbenen niederländischen Pflegewissenschaftler Georges C. M. Evers benannt, dem die Verknüpfung von Theorie und Praxis im pflegerischen Bereich ein großes Anliegen war. Der Preis, ein kostenfreier Studienplatz für das Online-Studium Pflegewissenschaft, unterstützt besonders befähigte Studierende.


Bild (v.l.n.r.): Dagmar Meburger (Preisträgerin ÖGKV), Dr. Andre Ewers (Studiengangsleiter Online-Studium
Pflegewissenschaft)  und Peter Nydahl (Preisträger DBfK).