108 Studierenden des 2in1-Modells Pflege nahmen ihr Studium auf

08.10.2013


Die neuen Studierenden des 2in1-Modells Pflege wurden in einer zweitägigen Kick-off-Veranstaltung mit der Universität und ihrem Studiengang vertraut gemacht.



Am 7. Oktober 2013 startete der neue Jahrgang des Studiengangs 2in1-Modell Pflege mit 108 Studierenden. Diese werden in sieben Semestern ihre Ausbildung zum/r  diplomierten Gesundheits- und Krankenpfleger/-schwester oder diplomierten psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpfleger/schwester  absolvieren und darüber hinaus als Bachelors of Science in Nursing abschließen.

Bei der zweitägigen Kick-off-Veranstaltung an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität informierten Ass.-Prof. Dr. Ewers und Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink über Aufbau und Aufgaben des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis und den Stellenwert der Pflegewissenschaft für die Gesellschaft. In interaktiv aufbereiteten Workshops führten Studiengangsleiterin Dipl. Päd. Diana Brodda, Jahrgangsleiterin Mag. Helga Stadler, BSc. und Mitarbeiterinnen des Instituts bereits in erste vertiefende Fragen der Pflegewissenschaft ein.

Die Studierenden kommen aus den kooperierenden Gesundheits- und Krankenpflegeschulen: OÖ Gesundheits- und Spital AG gespag, Landeskrankenhaus Vöcklabruck, Landeskrankenhaus Steyr, Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz, Ausbildungszentrum für Gesundheits- und Pflegeberufe am Klinikum Wels-Grieskirchen und Kardinal Schwarzenberg´sches Krankenhaus Schwarzach im Pongau. Diese vermitteln durch einen didaktisch hochwertigen Unterricht umfassende Fachkompetenz und Praxiserfahrung. Die wissenschaftlich fundierten Kenntnisse und die praxisorientierte Forschungskompetenz erhalten die Studierenden des 2in1-Modells Pflege an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.



108 neue Studierende und ein Professor: Institutsleiter Jürgen Osterbrink (Bildmitte) inmitten des Jahrgang 2013.