50 neue Humanmedizinstudierende nahmen ihr Studium an der Paracelsus Universität auf

20.08.2012


Die stolzen Neuzugänge des Humanmedizinstudiums an der Paracelsus Universität starteten in ihr erstes Studienjahr.


50 neue Humanmedizinstudierende haben am 20. August ihr Studium an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität aufgenommen. Nach der Begrüßung durch die Dekanin für Studentische Angelegenheiten, Doz. Dr. Rosemarie Forstner, und durch Programmdirektor Univ. Prof. Dr. Klaus Albegger informierten Vertreter/innen der Studentenvertretung die Neulinge über wichtige Belange. Einer Führung durch das Universitätsklinikum und die Gebäude der Paracelsus Universität folgte ein gemeinsames Mittagessen.

Mit ihren neuen Studentenausweisen konnten sich die Studierenden schon als Teil der Universität fühlen. Spätestens bei der Anprobe der weißen Ärztemäntel für die bevorstehenden Schnuppervisiten an den Universitätskliniken wurde allen bewusst, wie schnell sie in den klinischen Alltag einsteigen werden.

Zu Beginn des Nachmittags standen zwei Vertreter des Alumni-Clubs, Dr. Othmar Kofler und Dr. Sebastian Rösch,  für Fragen der Neo-Studierenden zur Verfügung. Danach startete die Lehrveranstaltung "Kommunikative Kompetenz" – diese wird bereits seit Jahren erfolgreich vom Leiter der psychologischen Studentenberatung, Hofrat Dr. Reinhard Larcher, gestaltet und dient dem strukturierten Kennenlernen und der späteren Teambildung dieses Jahrganges.

Der Jahrgang 2012 setzt sich aus insgesamt 50 Studienanfängern zusammen, davon 27 (54 Prozent) männlich und 23 (46 Prozent) weiblich. 30 Studenten/innen (60 Prozent) stammen aus Österreich, 17 (34 Prozent) aus Deutschland, jeweils ein/e Studienanfänger/in kommt aus Italien, Kroatien und der Schweiz.