Abschlussfeier Universitätslehrgang "Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich"

19.01.2018

Im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung am 18. Jänner 2018 wurden 17 Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs "Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich" ihre Diplome überreicht. Die frisch gebackenen Expertinnen und Experten kommen aus dem Universitätsklinikum Salzburg, dem Kardinal Schwarzenberg Klinikum, dem Unfallkrankenhaus Salzburg, dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, der EMCO Privatklinik, dem Klinikum Wels-Grieskirchen sowie den Landeskrankenhäusern und Kliniken der gespag – OÖ Gesundheits- und Spitals-AG – Kirchdorf, Schärding sowie dem Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck.

Im Bild (v.l.n.r.): Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink (Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis, Vizedekan für Studium und Lehre), Dipl.Pflegew. (FH) Christine Schwarz-Winter, MSc (Studiengangsleitung), Mag. Dr. Christian Stöckl ( Landeshauptmann-Stellvertreter sowie Spitals- und Gesundheitsreferent), Sabrina Zöchling (Absolventin und Gruppensprecherin), Priv.-Doz. Dr. Paul Sungler (Geschäftsführer der Salzburger Landeskliniken).

Die wachsenden Anforderungen an den Pflegeberuf im Operationsbereich umfassen die Zunahme multimorbider Patienten als Folge der demographischen Entwicklung, die Verkürzung der Verweildauer, die Veränderungen der organisatorischen Rahmenbedingungen sowie die Zunahme ambulanter Operationen und den Umgang mit dem rasanten Anstieg an Wissen und Behandlungsmöglichkeiten in Medizin und Pflege. Der zweisemestrige Universitätslehrgang ist ein modular aufgebauter Lehrgang mit dem Ziel, personale, soziale und fachliche Kompetenzen zu erlangen, um den wachsenden Anforderungen für die Spezialaufgaben im Operationsbereich und dem gesetzlichen Auftrag an der Pflegeforschung mitzuwirken, entsprechen zu können.