Abschlussveranstaltung ULG – Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich

20.01.2017

Am 19. Jänner 2017 erhielten 28 Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs – Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich im Rahmen einer feierlichen Abschlussveranstaltung an der Paracelsus Universität in Salzburg ihre Diplome überreicht.

Im Bild v.l.n.r.: Landeshauptmann-Stv. Christian Stöckl, Studiengangsleiterin Gabriele Hohenwarter, Absolventin Elisabeth Aigner, Andre Ewers (geschäftsführender Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis) und Absolvent Oswald Taferner. Foto: PMU/Foto Sulzer

12 der frisch gebackenen Expertinnen und Experten kommen aus dem Universitätsklinikum Salzburg (Salzburger Landeskliniken und Christian-Doppler-Klinik), die restlichen vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder, dem UKH Salzburg, der Privatklinik Wehrle-Diakonissen, dem Krankenhaus Oberndorf, dem Kardinal Schwarzenberg Klinikum, dem Krankenhaus St. Josef Braunau am Inn und aus sieben Landeskrankenhäusern und Kliniken der gespag – ÖO. Gesundheits- und Spitals-AG.

Die Studierenden des Universitätslehrgang – Sonderausbildung Pflege im Operationsbereich werden in zwei Semestern mit Kompetenzen ausgestattet, um die komplexen Aufgaben im Operationsbereich fachkompetent erfüllen zu können. Der Umgang mit wissenschaftlichen Forschungsergebnissen im Versorgungsalltag wird erlernt und die Fähigkeit der Verknüpfung von Theorie und Praxis ermöglicht. Dies führt zur nachhaltigen Sicherung der Versorgungsqualität im Operationsbereich.