Alumnus Jama Nateqi im Rahmen von Festival an der PMU zu Gast

05.10.2021

„Sience meets fiction“-Festival an der PMU: Jama Nateqi präsentierte Donnerstagabend seinen digitalen Diagnoseassistenten Interessierten aus der breiten Öffentlichkeit. Herbert Reitsamer, Vizerektor für Innovation und Digitalisierung, hieß den Alumnus der Humanmedizin herzlich willkommen: „Alles, was er macht, ist groß und es glänzt…“

Das mit Künstlicher Intelligenz (KI) unterstützte System hilft Symptome digital zu filtern und schon vor dem ärztlichen Gespräch zu sortieren. Mit Millionen von Nutzern und Suchanfragen zählt das Angebot weltweit zu den vielversprechendsten E-Health-Lösungen. Gelistet sind rund 20.000 Erkrankungen.

Alumnus Jama Nateqi ging nach seinem Studium der Humanmedizin an der PMU einen ungewöhnlichen Karriereweg: Er gründete mit seinem Geschäftspartner, dem Physiker und Entwickler Thomas Lutz, das Start-up namens Symptoma. Ziel war es, Diagnostik mittels künstlicher Intelligenz  zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Kürzlich wurde der bereits mehrfach geehrte Firmengründer in der Kategorie "Forschung & Entwicklung in KMU" mit dem renommierten Houskapreis 2021 der B&C Privatstiftung ausgezeichnet. Es handelt sich dabei um den größten privaten Preis für anwendungsnahe Forschung.

Nateqi: "Wir helfen dabei, Ursachen für Beschwerden zu finden. Uns ist es gelungen, dass die Treffgenauigkeit sehr hoch ist, darauf sind wir stolz." Das Herzstück von Symptoma ist eine Krankheitsdatenbank, die in 36 Sprachen verfügbar ist.