Beim 8. Sponsorendinner bedankte sich die Paracelsus Universität wieder bei den zahlreichen privaten Unterstützern

08.10.2010

Dieser Abend hat tatsächlich Tradition: zum achten Mal lud die Paracelsus Medizinische Privatuniversität ihre Förderer, Mäzene und Gönner zu einem abendlichen Dinner an einen nicht alltäglichen Ort.

Am achten Oktober wurden im Glashaus Schmeikal acht verschiedene kulinarische Köstlichkeiten von Caterer Horst Gallbauer genossen. Mehr als 60 Gäste unterhielten sich glänzend, hörten die Dankesworte und einen knappen „Leistungsbericht“ von Rektor Prof. Herbert Resch, der mit Stolz die unaufhörliche Entwicklung der Paracelsus Universität in Forschung und Lehre präsentierte. Ohne die großzügigen Zuwendungen der privaten Förderer – rund 25 Prozent des Jahresbudgets sind private Spenden - könnten in Salzburg diese Fortschritte nicht erzielt werden. Zwischendurch lauschten die Sponsoren bei einer musikalischen Einlage den Stimmen von drei ausgebildeten Opernsängerinnen und Opernsängern der Partneruniversität Mozarteum, die Stücke von Kurt Weill sangen.