Delegation des Instituts der Regionen Europas zu Besuch an der PMU

02.12.2012


Die Delegation des Instituts der Regionen Europas (IRE) und Universitätsvertreter beim Informationsbesuch.

 


Vertreter des Instituts der Regionen Europas (IRE) statteten der Paracelsus Universität am 12. März 2013 einen Informationsbesuch ab. IRE-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Franz Schausberger und Dr. Joachim Fritz, IRE-Generalsekretär und Leiter des Salzburger Büros, kamen mit Funktionären aus Salzburg und einer Delegation aus Kroatien.

In einem Informationsgespräch mit Kanzler Dr. Michael Nake, Dr. Gottfried Stienen, Leiter Unternehmenskommunikation und Fundraising, und Mag. Barbara Klingsbigl, Leiterin Postgraduelle Aus- und Weiterbildung, erfuhr die Gruppe Näheres über die Aktivitäten der Universität. Danach ging es weiter ans Forschungsinstitut für Sehnen- und Knochenregeneration, wo Vorstand Dr. Hans-Christian Bauer das Institut und dessen Forschungsfeld vorstellte.

Das Institut der Regionen Europas wurde vom ehemaligen Salzburger Landeshauptmann Franz Schausberger als Forum für die europäischen Regionen, Kommunen und Unternehmen gegründet. Das Ziel ist, vorhandende Informationsdefizite abzubauen und dazu beizutragen, das wirtschaftliche Potenzial der europäischen Regionen zu nutzen und die grenzübergreifende Zusammenarbeit zu fördern. Das IRE steht allen interessierten Regionen, Städten und Unternehmen aus Europa offen – derzeit umfasst das Netzwerk über 100 Mitglieder.


Hans-Christian Bauer (re.), Vorstand des Forschungsinstituts für Sehnen- und Knochenregeneration, erzählte über sein Forschungsfeld.