1. Summer School Allgemeinmedizin: eine erfolgreiche Woche zum Kompetenzerwerb und Austausch

09.09.2017

Sowohl für die Berufswahl Allgemeinmedizin und die spätere Tätigkeit als Allgemeinmediziner – insbesondere am Land – ist es entscheidend, bereits früh während des Studiums praktische Erfahrungen zu sammeln. Die Summer School Allgemeinmedizin vom 4. bis 8. September 2017 bot Medizinstudierenden aus ganz Österreich in einer intensiven Woche die Möglichkeit, die Tätigkeit von Hausärztinnen und Hausärzten am Land kennenzulernen.

Die Besonderheiten der Allgemeinmedizin wurden theoretisch erarbeitet, in der Praxis erlebt und anhand von Fällen reflektiert. Zudem wurden Fähigkeiten und Kompetenzen, die in der Hausarztpraxis besonders von Nutzen sind, vermittelt. Für die teilnehmenden Studierenden gab es die Gelegenheit, sich mit jungen Kollegen, erfahrenden Hausärzten und Stakeholdern auszutauschen.

Die Summer School wurde vom Land Salzburg in Kooperation mit der Jungen Allgemeinmedizin Österreich (JAMÖ), der Salzburger Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (SAGAM), den Salzburger Landeskliniken (SALK) – Universitätsklinikum der PMU, dem Gesundheitsnetzwerk Tennengau und dem Institut für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin der Paracelsus Medizinischen Universität (PMU) umgesetzt.

Die Woche verlief insgesamt sehr erfolgreich und die Rückmeldungen der Teilnehmer waren sehr positiv. Dr. Christian Stöckl (Gesundheits- und Spitalsreferent des Landes sowie Landeshauptmann-Stellvertreter) und Prof. Dr. Maria Flamm, MPH (Vorständin des Institut für Allgemein-, Familien- und Präventivmedizin) überreichten den elf Absolventinnen und Absolventen am 8. September die Zertifikate (siehe Bild oben).

Foto: LMZ/Neumayr/Leo