Dinner für Förderer und Freunde der Paracelsus Universität als Dankeschön für die Unterstützung

27.11.2017


Rund 80 Gäste, Förderer und Freunde der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg, waren zum traditionellen Dinner an der Universität gekommen. Rektor Herbert Resch überreichte Matthias und Martina Moosleitner die Paracelsus Ehrenmedaille für das bereits 10 Jahre andauernde finanzielle Engagement und die langjährige Freundschaft (rechtes Bild).



Als Dankeschön für ihre Unterstützung und Treue hatte die Paracelsus Medizinische Privatuniversität (PMU) am 23. Oktober 2017 ihre Mäzene, Förderer und Sponsoren zum traditionellen jährlichen Dinner – dieses Jahr unter dem Motto "Ein Abend im Zeichen der Kooperationspartner" – geladen. Rund 80 Gäste waren der Einladung gefolgt und erlebten einen geselligen Abend mit delikatem Viergangmenü von Gallbauer Catering und musikalischem Rahmenprogramm durch das A-capella-Ensemble "StimmLos".

Rektor Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch begrüßte und informierte in seiner Rede über die umfangreichen Aktivitäten der Universität im letzten Jahr, von außergewöhnlichen Forschungsleistungen über neue Studiengänge bis hin zu internationalen Kongressen und neuen Forschungsprofessuren. Im Anschluss richtete Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Christian Stöckl, Gesundheits- und Spitalsreferent des Landes Salzburg, einige Worte an die Festgesellschaft. Er betonte dabei auch die hervorragende Arbeit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, die gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Salzburg für Gesundheitsversorgung sowie Forschung und Lehre auf spitzenmedizinischem Niveau sorge.

So war auch das Universitätsklinikum Salzburg als einer der wichtigsten Kooperationspartner der Paracelsus Universität im Mittelpunkt des Abends: gemeinsam mit dem Klinikum Nürnberg, der Mayo Clinic in Rochester/USA und dem Dhulikhel Hospital in Kathmandu/Nepal. Diesen vier Partnern in Lehre und Forschung wurde jeweils ein Programmpunkt mit Film/Fotos, Interview, Musik und Menüpunkt gewidmet. So stand Univ.-Prof. Dr. Eugen Trinka, Ärztlicher Direktor der Christian-Doppler-Klinik, für das Universitätsklinikum Salzburg Rede und Antwort (im Bild links oben). Univ.-Prof. Dr. Markus Ritter, Vorstand des Instituts für Physiologie und Pathophysiologie (im Bild rechts oben), berichtete über die Zusammenarbeit der Paracelsus Universität mit Nepal und PMU-Absolventin Dr. Patricia Neumaier (im Bild links unten) erzählte über ihre Erfahrungen in ihrem Forschungstrimester an der berühmten Mayo Clinic. Als Vertreter des Klinikums Nürnberg, Kooperationspartner der Paracelsus Universität an ihrem zweiten Standort Nürnberg, war Dr. Stephan Kolb, Leiter des Bereichs Unternehmensentwicklung und Geschäftsführer der Klinikum Nürnberg Medical School GmbH, angereist (im Bild rechts unten).

Der Rektor überreichte Matthias und Martina Moosleitner von der Unternehmensgruppe Moosleitner die von der Salzburger Künstlerin Lotte Ranft gestaltete Paracelsus Ehrenmedaille. Er bedankte sich im Namen der Universität herzlich für das bereits 10 Jahre andauernde finanzielle Engagement und die langjährige Freundschaft.

Fotos: Paracelsus Universität/wildbild