Ehrendoktorwürde. Prof. Robert Frigg, Chief Technology Officer von Synthes, wurde für seine Verdienste um die Universität geehrt

08.09.2011

Professor Robert Frigg ist Chief Technology Officer von Synthes und trägt damit die globale Verantwortung für Technologie und Innovation des Medizintechnik-Unternehmens. Sein Streben nach Innovation zieht sich wie ein roter Faden durch den Lebenslauf von Prof. Frigg. Durch seine Entwicklung zahlreicher medizinischer Implantate trägt er einen immensen Anteil am weltweiten medizinischen Fortschritt in der Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates – zahlreichen Menschen konnte so geholfen werden.

Mit der Überreichung der Ehrendoktorwürde am 8. September 2011 wurde nun das Gesamtwerk von Prof. Frigg als genialer Techniker gewürdigt. Zugleich ist diese Auszeichnung auch ein Ausdruck der Dankbarkeit für Alles, was Prof. Frigg für die Paracelsus Medizinische Privatuniversität getan hat.


Bild: Rektor Herbert Resch (links) und der frischgebackene Ehrendoktor Robert Frigg


Bild: Beim anschließenden Sektempfang im Synthes Innovation Workshop nahmen DDr. h.c. Hansjörg Wyss (Mitte), Präsident der Firma Synthes, und Prof. Dr. Norbert Haas (rechts), Direktor des Centrums für Muskuloskeletale Chirurgie an der Charitè Berlin, die Erfindungen von Robert Frigg genauer unter die Lupe.


Bild: Robert Frigg mit den Entwicklungsingenieuren Alfred Niederberger (links) und Johann Fierlbeck (rechts) vom Synthes Innovation Workshop. Der Innovation Workshop wurde auf Initiative von Robert Frigg (Mitte) am Campus der Paracelsus Universität angesiedelt und dient der interdisziplinären Suche nach Lösungen zur operativen Behandlung von Verletzungen.