Erste Erfahrungen am Krankenbett und im Operationssaal. Der neue Jahrgang Humanmedizin auf "Schnuppervisite"

08.09.2010

Bereits innerhalb der ersten 2 Wochen findet der erste Kontakt mit Patienten statt. Im Zuge des Beginners’ Seminar bekommen die Studierenden bei der sogenannten „Klinischen Schnuppervisite“ erste Eindrücke vom Leben und Arbeiten an der Klinik.

Aufgrund des innovativen Curriculums der Paracelsus Universität kommen unsere Studierende bereits von Beginn an in Kontakt mit Patienten und erleben realitätsnah die medizinische Arbeitsumgebung.

OA Dr. Jan Bauer (Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie): „Die Schnuppervisite dient dazu den Studierenden einen ersten Einblick in den Klinikalltag zu vermitteln. Die Studierenden lernen dabei auch die Räumlichkeiten kennen und knüpfen erste Kontakte.“


Klemens Ganser (Graz): Die Klinische Schnuppervisite ist sehr interessant. Wir durften bereits bei einer OP zusehen und mussten uns dafür entsprechend steril machen und umziehen. Es war auch sehr interessant zu sehen wie sich Ärzte während einer OP verhalten, das war sehr beeindruckend!“


Viktor Labmayr (Salzburg): „Wir waren heute im OP-Saal und in der Ambulanz. Wir bekamen einen sehr guten Einblick in alle Stationen. Die Ärzte haben sich Zeit für uns genommen und wir konnten sehr viele Eindrücke sammeln.“
Valentina Julie Wallner (Villach): „Ich finde es super, dass wir das machen durften. Wir haben einen sehr guten Einblick in den klinischen Alltag bekommen und ich durfte sogar gleich bei einer OP assistieren. Die Tätigkeitsfelder der Ärzte sind uns genau erklärt worden. Es ist toll wenn man sieht, wie es im Krankenhaus abläuft.“