Erster PMU-Ball: Gelungener Abend und Geld für eine gute Sache

24.02.2014

Ball der Paracelsus Universität
Rund 500 Gäste – Studierende und deren Familien, Alumni sowie Mitarbeiter/innen und Freunde der Paracelsus Universität – besuchten den ersten PMU-Ball der Studierenden.

Ball der Paracelsus Universität
Zur Musik der Salzburger Band EXIT 207 wurde eifrig und mit sichtlich viel Spaß getanzt.



Im stilvollen Ambiente des Kavalierhauses Klessheim und mit vielen bestens gelaunten Besuchern/innen beging die Paracelsus Universität am 11. Jänner 2014 eine Premiere: den ersten Ball der PMU-Studierenden. Veranstalter und Ideengeber war der vierte Jahrgang der Humanmedizinstudierenden. Das Ballkomitee, bestehend aus engagierten Studentinnen des Jahrgangs, plante, organisierte und koordinierte die Festivität mit großem Erfolg: Das bunte Programm und der pannenfreie, perfekte Ablauf fanden großen Anklang und auch rückwirkend viel Lob.

Das Ball-Motto lautete "Circulus Virtuosus",  in Ableitung zum nicht nur, aber oft in der Medizin gebrauchten Circulus Vitiosus, dem Teufelskreis. "Wir wollten einen Namen finden, der zu einem festlichen Ball passt und trotzdem eine Brücke zur Medizin schlägt", erklärte Sarah Fussenegger vom Ballkomitee. "Wir hoffen natürlich, dass es in Zukunft jedes Jahr einen PMU-Ball geben wird und wir so zwar keinen Teufels-, aber einen Ballkreis beginnen."

Zur Musik der Band EXIT 207 tanzten die Studierenden, deren Eltern, Universitätsleitung und -mitarbeiter/innen sowie Unterstützer und Freunde der Universität bis in die frühen Morgenstunden. Im Rahmen von zwei Übungsabenden an der PMU im Vorfeld des Balls hatten auch ungeübtere Tänzer die Gelegenheit zum Auffrischen ihrer Tanzschritte.

Der Erlös der Veranstaltung in Höhe von rund 3.500 Euro geht an das Community Hospital Serabu in Sierra Leone, ein Projekt der Organisation Ärzte für die Dritte Welt.

Ball der Paracelsus Universität
Die Medizinstudentinnen Isabelle Guggenberger, Isa Schmidt, Sarah Binder, Sarah Fussenegger und Caroline Lukesch (v.l.n.r.) bildeten das Ballkomitee.


Ball der Paracelsus Universität
Die Salzburger Band EXIT 207 sorgte für die musikalische Unterhaltung.