Erweiterungsbau der Chirurgie West eröffnet

03.05.2012


Der Erweiterungsbau der Chirurgie West wurde am 3. Mai 2012 feierlich eröffnet.


Der Neubau der Chirurgie West an den Salzburger Landeskliniken wurde am 3. Mai 2012 feierlich eröffnet. Auf rund 9.000 m2 (7.000 m2 neu geschaffener Fläche und 2.000 m2 Raum durch Umbauten) wurden die Universitätskliniken für Chirurgie, für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, für Orthopädie und für Physikalische Medizin an einem Standort vereint. Gemeinsam mit dem Bereich Gastroenterologie der Universitätsklinik für Innere Medizin II garantieren sie künftig die interdisziplinäre Versorgung der Patientinnen und Patienten. Die neue Zentrale Notaufnahme und ein eigener Vorbereitungs-, Aufwach- und Intensivbereich (PACU) tragen ebenfalls zur  – besonders in Notfällen wichtigen – schnellst möglichen Versorgung und Behandlung bei.

Im 45,5 Millionen teuren Erweiterungsbau hinzugekommen sind unter anderem 65 Betten der Universitätsklinik für Orthopädie, 20 Betten für die Gastroenterologie / interdisziplinäre Endoskopie (Universitätskliniken für Innere Medizin II und für Chirurgie) sowie vier weitere OP-Säle. Eine Interdisziplinäre Tagesklinik wird noch in diesem Jahr den Betrieb aufnehmen. Insgesamt stehen somit in der neuen Chirurgie West 260 Betten zur Verfügung,  rund 600 Mitarbeiter/innen arbeiten im Gebäude.

„Die Erweiterung der Chirurgie West hatte als klares Ziel, die nicht mehr zeitgemäßen dezentralen chirurgischen Einheiten zu reduzieren“, sagt SALK-Geschäftsführer Burkhard van der Vorst. „Durch die Tür-an-Tür Situation mit fachverwandten Kliniken ergeben sich nun Synergien, wie die gemeinsame Nutzung von Operationssälen, Intensivstation, der Geräte und Instrumente sowie der Räumlichkeiten. Das bringt Vorteile für Diagnose, Therapie und bei den personellen und administrativen Ressourcen.“


In Feierlaune (v.l.n.r.): Primar Univ.-Prof. DDr. Anton Wicker (UK für Physikalische Medizin und Rehabilitation), Landeshauptmann-Stv. Mag. David Brenner, Mag.Cornelia Schmidjell (Landesrätin für Gesundheit und Soziales) und SALK-Geschäftsführer DI Burkhard van der Vorst.



V.l.n.r.: Landeshauptmann-Stv. Mag. David Brenner freute sich mit den Primarii Univ.-Prof. DDr. Anton Wicker (UK für Physikalische Medizin und Rehabilitation), Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch (UK für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie) und Univ.-Prof. Dr. Ulrich Dorn (UK für Orthopädie).