Gebäude Billrothstraße 11

09.11.2005

Am 8.11.2005 wurde das Forschungszentrum Biowissenschaften und Gesundheit eröffnet. Das von der Paris Lodron Universität Salzburg erworbene und neu adaptierte Laborgebäude in der Billrothstraße 11 bietet neben den zukunftsweisenden Neuberufungen in den Disziplinen Protein-Engineering, einer Vorziehprofessur des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, sowie Strukturbiologie, einer Stiftungsprofessur des Landes Salzburg, auch ein Forschungslabor für die Paracelsus Medizinische Privatuniversität und von StartUp-Unternehmen aus dem Umfeld des ehemaligen Instituts der Akademie der Wissenschaften.

Im Zentrum der Forschung steht die Strukturbiologie. Die Erforschung von 3D-Strukturen von Molekülen ermöglicht die Entwicklung von neuen Medikamenten für die Allergie- und Krebsforschung.

Mit modernsten Methoden arbeiten eine Reihe von Forschungsteams - auch in Kooperation mit Partner aus der Wirtschaft und der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität - an innovativen Lösungen in der Gesundheitsforschung.

"Die große Chance der Bündelung aller am Standort beheimateten Ressourcen sowie deren synergetische Nutzung und Ausbau wird damit erstmals und in eindrucksvoller Weise ergriffen" unterstrich Rektor Heinrich Schmidinger. Das Land Salzburg als Förderer und Partner in diesem Prozess biete hierfür eine wertvolle Unterstützung, so Schmidinger weiter.