Gesundheit geht durch die Haut. Pressegespräch anlässlich der Kooperation zwischen Universität und dm drogerie markt

19.02.2010

Gesundheit geht durch die Haut – daher sind die Paracelsus Medizinische Privatuniversität und dm drogerie markt seit Jahren Partner auf dem Gebiet der Gesundheitsvorsorge.

Anlässlich der erneuten Kooperation im Zuge des Forschungsprojektes „Hautalterung“ trafen sich am 19.02.2010 der Geschäftsführer von dm, Herr Dipl.-Betriebswirt Harald Bauer, Rektor Prof. Herbert Resch sowie der Vorstand der Universitätsklinik für Dermatologie, Univ. Prof. Dr. Helmut Hintner und Projektleiter Johann Bauer – Forschungsprofessor der Paracelsus Universität – zu einem Pressegespräch.

Bild v.l.n.r.: Prof. Dr. Helmut Hintner, Rektor Prof. Dr. Herbert Resch, Prof. Dr. Johann Bauer, Dipl.-Betriebswirt Harald Bauer

Projekt zur Grundlagenforschung

Forscher der Universitätsklinik für Dermatologie in Salzburg untersuchen derzeit die Ursachen der Hautalterung auf molekularer Ebene. Das Ziel dieser Grundlagenforschung liegt darin in naher Zukunft durch Erkenntnisse dieser Studien neue Strukturen in Medikamenten zu ermöglichen, die den Alterungsprozess regulieren, so Projektleiter Johann Bauer. Als besonders interessantes Ziel von neuen Medikamenten für die Beeinflussung der Hautalterung wurde in Vorarbeiten der sogenannte „G-Protein-gekoppelte Rezeptor“ identifiziert. Dieser Rezeptor ist deshalb so interessant, weil rund die Hälfte aller Medikamente in der Medizin an diesem Rezeptor ansetzt.

Bild: Projektleiter Prof. Dr. Johann Bauer

„In unseren Labors wurde jetzt herausgefunden, dass die Rezeptoren bisher unbekannte Verbindung zu Stoffwechselwegen in der Zelle haben“ so Johann Bauer. „Diese haben direkten Einfluss auf die Festigkeit der Haut.“

Die Partnerschaft

dm Geschäftsführer Dipl. Betriebswirt Harald Bauer bezeichnet das gemeinsame Projekt rund um die Alterung der Haut auch als „Initialzündung mit weitreichender Bedeutung, damit den Menschen in einigen Jahren noch wirksamere Medikamente oder auch Kosmetikprodukte zur Verfügung stehen“. Harald Bauer begründet weiters die jahrelange Unterstützung der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität:

Bild: dm-Geschäftsführer Dipl.-Betriebswirt Harald Bauer

„Als Drogeriemarkt sehen wir uns als Teil des Gesundheitssystems, daher liegt uns eine hochwertige, praxisnahe und innovative medizinische Hochschulausbildung besonders am Herzen. Aus diesem Grund freut es uns, Lehre und Forschung an der Paracelsus Universität seit deren Gründung als Förderer unterstützen zu können.“

Wissenschaftlich fundierte Beratung

Die Zusammenarbeit wurde seit einigen Monaten um eine enge inhaltliche Kooperation ergänzt. Ärztinnen und Ärzte der Universitätsklinik für Dermatologie erarbeiten medizinische Fachinhalte und Ratschläge, die den dm Kundinnen und Kunden über Mailings, in Broschüren sowie im „active beauty-Magazin“ zugänglich gemacht werden. So haben Mediziner der Universitätsklinik für Dermatologie wissenschaftliche Grundlageninformationen zu den Bedürfnissen der Haut im Lauf des Lebens – von der jugendlichen bis zur reifen Haut – erstellt. Diese praxisnahe Beratung geht weit über gewöhnliche „Pflegetipps“ hinaus, weil sie Zusammenhänge wissenschaftlich erklärt und allgemein verständlich Erklärungen liefert.

Neben der Grundlagenforschung zur Hautalterung wurden in den letzten Jahren weitere Projekte wie die Aufklärungsoffensive „Sonnenkinder“, die „Leichter-Leben-Tour“ und die Vorsorgekampagne „Gesundes Salzburg 2010“ realisiert.