Gesundheitsinitiative "Hohe Tauern Health" erhält Österreichischen Innovationspreis Tourismus (ÖIT)

12.05.2016

Die von der Paracelsus Universität wissenschaftlich geleitete Gesundheitsinitiative "Hohe Tauern Health" erhielt am 11. Mai 2016 den Österreichischen Innovationspreis Tourismus (ÖIT) in der Kategorie "Überbetriebliche Kooperationen". Mit dem diesjährigen ÖIT wurden Projekte in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft ausgezeichnet, die die Ressource Wasser in den Mittelpunkt gestellt haben.

Hohe Tauern Health hat gemeinsam mit der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg eine bislang weltweit einmalige natürliche Therapie für Menschen mit Asthma und Allergien entwickelt. Basis dieser Therapie ist ein täglicher einstündiger Aufenthalt im Nahbereich der Krimmler Wasserfälle (Wasserfall-Therapieplatz). Zusätzlich wird den Gästen ein breit gestreutes Gesundheitsprogramm geboten, welches von persönlichen Beratungsgesprächen über geführte Wanderungen bis hin zu diversen Workshops rund um das Thema Allergie und Asthma reicht. Wissenschaftlicher Leiter ist Priv.-Doz. Dr. Arnulf Hartl, Leiter des Instituts für Ecomedicine der Paracelsus Universität. Wir gratulieren herzlich!

Im Bild v.l.n.r.: Leo Bauernberger (Geschäftsführer Salzburger Land Tourismus), Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Erich Czerny (Bürgermeister Krimml), Petra Lemberger (GF Tourismusverband Krimml), Christian Wörister (Geschäftsführer der Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern), Arnulf Hartl (Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg) und Elisabeth Udolf-Strobl (Sektionschefin im Ministerium). Foto: LMZ/Neumayr