Hildegard-Teuschl-Preis für Leistungen in Hospizarbeit und Palliativ Care ausgeschrieben

22.08.2013

Der Universitätslehrgang Palliative Care, eine Kooperation von Paracelsus Medizinischer Privatuniversität, Dachverband Hospiz Österreich und St. Virgil Salzburg, lobt 2013 erstmals einen Preis für wissenschaftliche Leistungen und innovative Projekte in Hospizarbeit und Palliative Care aus. Der "Hildegard-Teuschl-Preis", benannt nach der 2009 verstorbenen Günderin der Hospizbewegung in Österreich (Bild), soll künftig alle zwei Jahre ausgeschrieben werden.

Maßstab für die Zuerkennung des Preises sind außerordentliche Leistungen in Form einer wissenschaftlichen Arbeit bzw. eines konzipierten oder realisierten innovativen Projekts in Hospizarbeit und Palliative Care. Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden und Absolventen/innen eines Universitätslehrgangs für Palliative Care in Österreich und Mitarbeiter/innen in Einrichtungen, die Mitglieder im Dachverband Hospiz Österreich sind.

Der Preis ist mit insgesamt 6.000 dotiert: Für den 1. Preis werden 3.000 Euro vergeben, für den 2. Preis gibt es 2.000 Euro und für den 3. Preis 1.000 Euro. Das Formular und die entsprechenden Unterlagen müssen bis spätestens 1. Oktober 2013 eingelangt sein. Die Verleihung der Preise 2013 erfolgt im Rahmen der Masterfeier Palliative Care am 13. November 2013 an der Paracelsus Universität.

Nähere Informationen zu Preis und Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.