Internationale Gastroenterologen und Endoskopie-Spezialisten an der Paracelsus Universität

21.06.2013

Primar Frieder Berr veranstaltete am Institut für Anatomie einen viertägigen Workshop zur Endoskopischen Submukosa Dissektion (ESD).


Primar Frieder Berr (2.v.l.) und seine internationalen Tutoren leiteten das Hands-On-Training "ESD performance in Stomach and Colon" am Institut für Anatomie der Paracelsus Universität.



Die Universitätsklinik für Innere Medizin I in Salzburg unter Primar Univ.-Prof. Dr. Frieder Berr veranstaltete von 4. bis 7. Juni 2013 an der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität den 5th Workshop on ESD Expert Training. Die Endoskopische Submukosa Dissektion (ESD) ist eine Technik zur endoskopischen Entfernung früher Tumore im Magen-Darm-Trakt in einem Stück. Die Veranstaltung endet am Freitag, 7. Juni 2013, mit dem 5th Update on Endoscopic Skills 2013Early Gastrointestinal Neoplasias Endoscopic Diagnosis and Resection.

Dem Leitungsgremium der viertägigen Veranstaltung gehören neben Primar Frieder Berr an: Prof. Dr. Jürgen Hochberger (Hôpitaux Universitaires de Strasbourg), Prof. Dr. Georg Kähler (Universitätsklinik Mannheim), Prof. Dr. Helmut Messmann (Klinikum Augsburg), Prof. Dr. Thierry Ponchon (Hôpital E. Herriot, Lyon), Dr. Tatjana Sattler (Universität Leipzig), Priv.-Doz. Dr. Friedrich Schmoll (AGES - Institut für Veterinärmedizinische Untersuchungen Mödling), Prof. Dr. Hans Seifert (Klinikum Oldenburg), Prof. Dr. Toshio Uraoka (Okayma University Hospital, Okayama City/Japan), Prof. Dr. Akiko Takahashi (Saku Central Hospital, Nagano/Japan) und Prof. Dr. Naohisa Yahagi, PhD (Keio University School of Medicine, Tokyo/Japan).



Die internationalen Teilnehmer wurden in Vorträgen und Präsentationen zu ESD-Techniken sowie im Hands-On-Training geschult.