Jürgen Osterbrink in Melbourne in den Vorstand des International Council of Nurses (ICN) gewählt

26.05.2013


Mehr als 4000 Vertreter von Pflegeorganisationen aus 134 Ländern trafen sich auf dem 25. Vierjahres-Kongress des ICN in Melbourne.



Vom 18. bis 23. Mai 2013 fand in Melbourne/Australien der 25. Vierjahres-Kongress des ICN (International Council of Nurses) statt, einer Vereinigung von mehr als 130 Pflegeorganisationen weltweit, die über 13 Millionen Pflegekräfte repräsentieren. Mehr als 4000 Vertreter aus 134 Ländern besuchten den Kongress, um Wissen auszutauschen und globale Entwicklungen in der Gesundheitspflege zu diskutieren.

Während des Treffens des Council of Representatives (CNR), eines Kollegiums aus den nationalen Repräsentanten, wurde auch der ICN-Board of Directors neu gewählt. Um als Vorstandsmitglied gewählt zu werden, müssen die Kandidaten hohes Ansehen innerhalb einer der ICN-Mitgliedsverbände und in der Pflege generell genießen. Judith Shamian aus Kanada ging als neue Präsidentin des ICN hervor. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Osterbrink, Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft und -praxis der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität (PMU), wurde mit 70 Stimmen in das 15-köpfige Gremium gewählt.

Der ICN-Vorstand sieht sich als Vertreter des Councils of Representatives (CNR). Zu seinen Aufgaben gehören Entwicklung, Implementierung und Monitoring von Strategien im Einklang mit dem weltweiten Netzwerk des CNR. Die 15 gewählten Mitglieder des ICN-Boards repräsentieren die Krankenpflege und die Pflegekräfte auf der ganzen Welt.


Jürgen Osterbrink repräsentiert gemeinsam mit den 14 Kollegen/innen des ICN-Vorstandes die Krankenpflege und das Pflegepersonal weltweit.