Kollegen von der University of Adelaide am Institut für Pflegewissenschaft und -praxis

17.09.2014


Prof. Sébastien Couillard-Després vom Institut für Experimentelle Neuroregeneration der PMU erzählte den Australiern von seiner Forschung und führte durch das Labor.



Anfang September empfing das Institut für Pflegewissenschaft und -praxis zwei Vertreter der Partneruniversität in Adelaide, Australien, zu einem mehrtägigen Besuch in Salzburg. Ass.-Prof. Dr. Andre Ewers, MScN und die wissenschaftliche Mitarbeiterin Karin Kapfer hießen die weit angereisten Kollegen Dr. Philippa Rasmussen und Dr. Rick Wiechula herzlich willkommen.

Im Zuge des geplanten Incoming-Projektes für Studierende zeigten die australischen Besucher besonderes Interesse an den Ressourcen und Möglichkeiten vor Ort. In Gesprächen konnten weitere gemeinsame Anliegen erörtert werden. Eine Führung durch das neue Forschungs- und Lehrgebäude "Haus C" der Paracelsus Universität war für die beiden Gäste nicht nur von den Themen her interessant, sondern auch von der Architektur her: Sie planen selbst soeben einen Universitätsneubau in Adelaide.

Auch die Kollegen der Kooperationsschule am Landeskrankenhaus Vöcklabruck, Schuldirektorin Mag. Dagmar Einschwanger, MBA sowie Mag. Franz Stadlmann und ihr Team empfingen die australischen Besucher zu einem Informationsgespräch. Ab 2015 werden Studierende der Pflege der University of Adelaide sowohl am Institut für Pflegewissenschaft und -praxis als auch in praktischen Einsätzen in den kooperierenden Kliniken des Instituts Erfahrungen mit der Patientenversorgung in Österreich machen können.


Die australischen Gäste besuchten auch die Kooperationsschule am Landeskrankenhaus Vöcklabruck. V.l.n.r.: Karin Kapfer (PMU), Dagmar Einschwanger (Landeskrankenhaus Vöcklabruck), Andre Ewers (PMU) sowie Philippa Rasmussen und Rick Wiechula (University of Adelaide).