Kulturfondspreise an die emeritierten Rektoren Herbert Resch und Heinrich Schmidinger sowie an Richard Greil

10.12.2020

Der Kulturfonds der Stadt Salzburg zeichnet seit vielen Jahren besondere Leistungen und spezielles Engagement aus Kunst & Kultur sowie Wissenschaft & Forschung aus der Stadt Salzburg aus. Die Preisträgerinnen und Preisträger stehen jeweils stellvertretend für alle, die in diesen Bereichen in Salzburg tätig sind und damit prägend für diese Stadt wirken. Im Corona-Jahr ist vieles anders: So kann das traditionsreiche Fest zur Verleihung der Kulturfondspreise heuer nicht wie gewohnt stattfinden. Die Dotierung der Hauptpreise wurde 2020 erhöht, die Preise für das Lebenswerk und der Salzburgpreis zusammengeführt und durch eine Patenschaft erweitert. Darüber hinaus wurde aufgrund der Corona-Krise eine einmalige Sonderförderung eingerichtet.

Salzburgpreis



Den mit 10.000 Euro dotierten Salzburgpreis hat die Jury dieses Mal geteilt an die beiden kürzlich emeritierten Rektoren der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität und der Paris Lodron Universität Salzburg, Univ.-Prof. Dr. Herbert Resch (linkes Bild) und Univ.-Prof. Dr. Heinrich Schmidinger (rechtes Bild), vergeben. Der Kulturfonds würdigt damit ihrer beider herausragende Leistungen für den Universitätsstandort Salzburg. Zusätzlich ist der Salzburgpreis verbunden mit jeweils einer Förder-Patenschaft, insgesamt also zwei, in Höhe von je 4.000 Euro. Beide Geehrten haben nicht nur den Förderpreis, sondern auch ihren eigenen Preis gewidmet. Herbert Resch spendete seinen Geldpreis an die Studierenden der Paracelsus Universität, Heinrich Schmidinger an die Autorinnen Elke Laznia und Andrea Grill.

Internationaler Preis für Wissenschaft und Forschung

Der mit 12.000 Euro dotierte Internationale Hauptpreis für Wissenschaft und Forschung geht an den Mediziner und Forscher Univ.-Prof. Dr. Richard Greil, Vorstand der Universitätsklinik für Innere Medizin III in Salzburg sowie Gründer und wissenschaftlicher Leiter der Salzburg Cancer Research Institute GmbH und des Cancer Cluster Salzburg. Die Auszeichnung wurde Richard Greil "für seine herausragende und international anerkannte, hoch geschätzte Arbeit im Bereich der Krebsforschung und -therapie am Standort Salzburg" verliehen, speziell im Rahmen des von ihm begründeten Salzburg Cancer Research Instituts. Als medizinischer Leiter des Covid-19-Krisenstabs des Landes und den Salzburger Landeskliniken wurde der Mediziner auch einer breiten Öffentlichkeit bekannt.


Die weiteren Preisträger

  • Internationer Preis f. Kunst und Kultur: Fotohof Salzburg

  • Förderpreis f. Kunst und Kultur: Mag.a Karin Fissthaler, Ph.D. (Musikerin, bildende Künstlerin und Filmemacherin)

  • Förderpreis f. Wissenschaft und Forschung: Dr.in Bernadette Edtmaier (freiberufliche Historikerin in London)

  • Förderpreis f. Kinder- und Jugendprojekte: Univ.-Prof. Dr. Arne Bathke (Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät der Paris Lodron Universität Salzburg) & Univ.-Doz. Dr. Siegfried Reich (Geschäftsführer von Salzburg Research)


Nähere Infos zu den Kulturfondspreisen finden Sie hier.

Fotos: Katrin Froschauer; SALK; Martin Hasenöhrl