Neues vom Campus Nürnberg: Interdisziplinäres Projekt NIPSTA gestartet und Einladung zum Paracelsus Science Get Together

12.06.2019

NIPSTA: Projekt für Medizinstudierende und Pflegeschüler/innen

Pflegekräfte und Ärzte näher zusammenbringen – das ist das Ziel des interprofessionellen Projekts NIPSTA im Klinikum Nürnberg. Dafür leiten und organisieren Pflege-Schüler/innen und Studierende der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität für mehrere Wochen eine Station. Unterstützt wird die Praxisübung von der Robert-Bosch-Stiftung.

Das Besondere der Station 20 III links im Klinikum Nürnberg: Sie dient als interdisziplinäre und interprofessionelle Ausbildungsstation im NIPSTA-Projekt. Pflegeschüler im dritten Ausbildungsjahr und Medizinstudierende im fünften Klinisch-Praktischen Jahr leiten eigenverantwortlich die Station und versorgen gemeinsam die Patienten. Dabei werden sie von erfahrenen Pflegenden und Ärzten/innen unterstützt. Ziel des Projekts ist es, die Zusammenarbeit der Berufsgruppen zu stärken.

Die Pilot-Phase des NIPSTA-Projekts umfasst drei Gruppen, die jeweils für vier Wochen in der Früh- und Spätschicht tätig sind. Zwei Medizinstudierende und zwei Pflegeschüler/innen sind gemeinsam für vier Patienten/innen verantwortlich. "Wir wollen eine engere Verzahnung von Pflege und Medizin, was sich auch in der Akademisierung der Pflege widerspiegelt. Wie das funktionieren kann, zeigt das NIPSTA-Projekt auf beeindruckende Weise, Deshalb planen wir, es 2020 auszuweiten", erläutert Projektleiter Dr. Stephan Kolb, Bereichsleiter Bildung und Wissenschaft im Klinikum Nürnberg. Vorbild für NIPSTA war die Universität Heidelberg, die das Projekt entwickelt hat. Nach einem Besuch an der Heidelberger Pilotstation im Februar 2019 wurden die dortigen Abläufe und Zuständigkeiten anschließend im Klinikum Nürnberg adaptiert. Ab 1. Juli wird die dritte Gruppe des diesjährigen Projekts im Einsatz sein. Für das kommende Jahr planen die Verantwortlichen bis zu sechs Durchgänge.

Fotos: Klinikum Nürnberg/Giulia Iannicelli



Einladung zum Paracelsus Science Get Together 2019 in Nürnberg

Mit dem "Paracelsus Science Get Together" veranstaltet die Paracelsus Medizinische Privatuniversität am Freitag, dem 28. Juni 2019, zum 10. Mal ein offenes Forum von und für Wissenschafter/innen, die rund um den Themenbereich Gesundheit tätig sind. In Form einer Poster-Session haben Forscherinnen und Forscher die Möglichkeit, sich in zwangloser und kollegialer Atmosphäre auszutauschen, aktuelle Forschungsergebnisse zu präsentieren und neue Kooperationen entstehen zu lassen. Wir freuen uns auf Beiträge aus Paracelsus Medizinischer Privatuniversität Klinikum Nürnberg Salzburger Landeskliniken PMU-assoziierten Lehrkrankenhäusern Technischer Hochschule Nürnberg Universität Salzburg Fachhochschule Salzburg und weiteren Forschungseinrichtungen aus den Regionen Nürnberg und Salzburg. Im Zuge der Veranstaltung werden auch die "Paracelsus Wissenschaftspreise" für den Standort Nürnberg vergeben.

Wann: Freitag, 28. Juni 2019 von 8:30 – 15:30 Uhr
Wo:
Paracelsus Medizinische Privatuniversität
Klinikum Nürnberg Nord, Haus 57
Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1
90419 Nürnberg

Interessenten für den Bustransfer von Salzburg nach Nürnberg und retour melden sich bitte bei  Viktoria Nindl an.

Um sich als Teilnehmer ohne Posterbeitrag für das Paracelsus Science Get Together anzumelden, klicken Sie bitte hier.

Gerne steht Ihnen PD Dr. Ralph Bertram vom Forschungsreferat der Paracelsus Universität in Nürnberg für weitere Fragen zur Verfügung.

Foto: Klinikum Nürnberg/Rudi Ott