PMU-Kooperationspartner Mayo Clinic ist Nummer eins im US-Kliniken-Ranking

10.08.2016

Im diesjährigen Ranking des "U.S. News & World Report" der besten Kliniken in den USA nimmt die Mayo Clinic den ersten Rang ein. Darüber hinaus konnte der PMU-Kooperationspartner in acht medizinischen Fachgebieten – Diabetes und Endokrinologie, Gastroenterologie und Gastroentistinal Surgery, Geriatrie, Gynäkologie, Nephrology, Neurologie und Neurosurgery, Pulmonologie sowie Urologie – ebenfalls den ersten Rang erreichen. Die Klinik führt mehr Teilbewertungen, zum Beispiel bei Faktoren wie Reputation, Sterblichkeitsrate, Patientensicherheit, Patientenservice und Technologie, an als jedes andere Krankenhaus in den USA.

"Diese Anerkennung ist eine große Ehre, da sie den täglichen enormen Einsatz unserer Mitarbeiter für die Patienten und deren Familien widerspiegelt", freut sich Dr. John Noseworthy, Präsident und CEO der Mayo Clinic. "Der Erfolg ist unserem einzigartigen Versorgungssystem geschuldet, in dem die verschiedenen Fachgebiete übergreifend zusammenarbeiten, um auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Patienten einzugehen."

Die Mayo Clinic hat ihren Sitz in Rochester/Minnesota und Standorte in Jacksonville/Florida und Scottdale/Arizona. Die Paracelsus Universität kooperiert seit ihrer Gründung 2002 mit der Mayo Clinic und der Mayo Medical School. Das besondere Ausbildungskonzept und Auswahlverfahren der Mayo Medical School beim Studium der Humanmedizin dienten als Vorbild für das Salzburger Curriculum. Die Medizinstudierenden der Paracelsus Universität haben seither Gelegenheit, ihr viermonatiges Forschungstrimester an der Mayo Clinic zu absolvieren und Forschung auf höchstem Niveau zu erleben.