Medizinstudierende der Paracelsus Universität spenden 10.000 Euro an herzkranke Kinder in Bolivien

16.03.2016

Unter dem Motto „Herz über Kopf“ veranstalteten die Medizinstudierenden der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität in Salzburg am 29. Jänner 2016 einen Charity-Ball zugunsten herzkranker Kinder in Bolivien. Am 16. März 2016 wurde der Ballerlös in Höhe von 10.000 Euro an Prof. Andreas Jungwirth vom Verein „Herzkinder Bolivien“ übergeben.

Aufgrund der Höhenlage weiter Landesteile ist das Risiko, mit einem Herzfehler auf die Welt zu kommen, in Bolivien doppelt so hoch wie in Europa. Jährlich trifft dieses Schicksal 2.500 bis 3.000 Kinder. Die Spende der PMU-Studierenden ermöglicht zwei herzkranken Kindern lebensrettende Operationen und Nachbehandlungen.

Im Bild (v.l.n.r.): Prof. Andreas Jungwirth, Mitglied des Vereins „Herzkinder Bolivien“, PMU-Medizinstudentin Johanna Webhofer und Prof. Herbert Resch, Rektor der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.