Reges Interesse beim Virtual Open Day an Paracelsus Universität

23.03.2021

Beim ersten "Virtual Open Day" freute sich die Paracelsus Universität über einen guten Zulauf: Geboten wurde ein Querschnitt durch das gesamte Aus- und Weiterbildungsangebot. Alle Studiengänge präsentierten sich in Vorträgen und laufenden Live-Chats mit den Studierenden, die Fragen rund ums Studium beantworteten und ihre Erfahrungen weitergaben. 

Beim virtuellen Rundgang begegneten die User zuerst unserer XR-Studentin Paula und machten sich dann ein Bild von den Universitätsgebäuden und der Top-Ausstattung wie beispielsweise in den Laboren.

Virtuelle Gäste hatten die einmalige Gelegenheit Pharmazie-Studierenden bei der Arbeit im Labor über die Schulter zu schauen. Mittels Infrarotspektroskopie wurden Wirkstoff-Proben analysiert. Stephanie Buchegger führte durch den virtuellen Apothekergarten und informierte, wie viel Heilkraft in Pflanzen wie Löwenzahn oder Lavendel steckt.

Zu den Top-Stationen gehörte neben Einblicken in die Pflegewissenschaft auch die Anatomie mit Vorstand Jan Pruszak, der veranschaulichte, dass in seinem Fach das Begreifen mit den Händen essentiell ist. Virtuelle Lerntools können klassische Methoden nicht ablösen, aber sinnvoll ergänzen.

Insgesamt holten sich rund 400 Besucher am "Virtual Open Day" Informationen über die PMU. Die meisten Nutzer kamen auf direktem Weg, einige über Verlinkungen auf Social Media.