Rückblick: Fest für Sponsoren, Freunde und Gönner

07.08.2006

Ein Dankeschön an die Sponsoren
- Sommerfest der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität

Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität hatte am Samstag, 5. August,   Sponsoren, Freunde und Gönner zum sommerlichen Fest geladen – und über 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Medien,  Partneruniversitäten, der Ärzteschaft der SALK-Universitätskliniken und als Ehrengast Dekan Keith Lindor von der  Mayo Klinik aus Rochester, USA, waren ins Kavaliershaus in Klessheim gekommen.  Dieses Fest hat Tradition – bereits zum vierten Mal dankt auf diese Weise die Universität ihren Sponsoren. In seiner Begrüßung betonte Rektor Herbert Resch, daß es ohne diese Hilfe die Universität kaum geben würde – eine Unterstützung ohne eigentliche Gegenleistung, nur aus dem Engagement heraus, jungen, engagierten und fleißigen Menschen neue Wege in der medizinischen Ausbildung zu ermöglichen.

Der Rektor gab auch einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation der Paracelsus Universität: im Herbst startet der vierte Jahrgang das Studium der Humanmedizin, von den 42 Studierenden kommen zwei Drittel aus Österreich,  ein Drittel aus Deutschland, Italien, Schweden und Finnland. Insgesamt studieren derzeit 165 Studenten und Studentinnen an der Paracelsus Universität. In zwei Jahren werden die ersten Absolventen ihr Studium als Dr.med. abgeschlossen haben – und das nach fünf -  statt der an öffentlichen Universitäten üblichen sechs oder sieben - Jahren Studium. Diese beachtliche Leistung hob auch Generalkonsul Rudolf Frey, der die Gäste zu Beginn des Festes begrüßt hatte, hervor. Lehre und Forschung der Paracelsus Uni stärken den Universitäts- und Wissenschaftsstandort Salzburg -  Herbert Resch dankte allen, die zu dieser Stärkung beitragen – insbesondere den Sponsoren Dietrich Mateschitz und Hansjörg Wyss, (dessen Stiftung eine Summe in Millionenhöhe zu Forschungszwecken zur Verfügung gestellt hat),  sowie Stadt und Land Salzburg für deren finanzielle Unterstützung und Anerkennung. Landeshauptfrau Gabi Burgstaller betonte in ihren Begrüßungsworten, daß das Land Salzburg stolz sei auf die Leistungen der jungen Universität hob die persönliche Leistung und das Engagement des Rektors Herbert Resch hervor und sagte die weitere finanzielle Unterstützung des Landes zu.

Nachdem sich die Gäste beim Buffet der jungen Köchinnen und Köche der Tourismusschule Klessheim gestärkt hatten (frische Salate, Schafskäse im Kürbismantel, Lachs und Roastbeef, spanische Paela, Schweinsmedaillons, Entenbrüstchen)  lasen Schauspielerin Brigitte Karner und Karlheinz Hackl Literarisches über den „Sommer und die Liebe“. Zum Thema „Liebe“ meinte Karlheinz Hackl, daß er seit jeher für Brigitte Karner schwärme und es daher für ihn ein besonderes Vergnügen sei, gemeinsam mit ihr zu lesen. Ehemann Peter Simonischek hörte es gelassen, er war etwas später nach der Jedermann-Vorstellung nach Klessheim gekommen.  Rektor Herbert Resch überreichte dem „Geburtstagskind“ vor Mitternacht eine echte „Steiratorte“ aus Gamlitz  und es gab stehende Ovationen für Salzburgs „Jedermann“ und ein „Happy Birthday to You“ vom gesamten Gästechor zum 60iger am darauffolgenden Sonntag. Für die musikalische Begleitung am Klavier dabei – und den ganzen Abend über - sorgte Bob Chisolm aus Kalifornien, der so mitreissend Blues, Reggae und Rock n’Roll spielte, daß viele Gäste nicht widerstehen konnten, die Tische beiseite schoben und bis nach Mitternacht das Tanzbein schwangen.

Ein rundum gelungener Abend – als kleines Dankeschön für die große Unterstützer der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität.

Einige Schnappschüsse der Gäste finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 


Die Paracelsus Medizinische Privatuniversität bedankt sich für das Sponsoring dieses Abends bei:

Synthes Österreich, dm Drogeriemarkt, Ambience Light & Sound, Casino Salzburg