Treffen des Alumni Clubs der PMU mit Generalversammlung und buntem Rahmenprogramm

01.10.2015

Beim jährlichen Treffen des Alumni Clubs der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität kamen Ende August ca. 30 Absolventinnen und Absolventen zur Generalversammlung und zum Freizeitprogramm zusammen. Nach der Registrierung und einem gemeinsamen Frühstück stellte Dr. Sebastian Huber den Salzburger Virgilbus vor. Dieser dient der medizinischen Notversorgung von Obdachlosen, Notreisenden und all jenen, die über keine Krankenversicherung verfügen. Organisationen im Sozial- und Gesundheitsbereich sowie Einzelpersonen haben die Initiative ins Leben gerufen. Der Einsatz von Freiwilligen und die finanzielle Unterstützung von Stadt und Land Salzburg machen es möglich.

Vor der Generalversammlung erhielten die Alumni eine Vorstellung des Zentrums für Querschnitt- und Geweberegeneration Salzburg – SCI-TReCS der Paracelsus Universität durch Vizerektorin Univ.-Prof. Dr. Eva Rohde und im Anschluss eine Führung durch das angeschlossene GMP-Labor durch Univ.-Doz. Dr. Mario Gimona. Am frühen Nachmittag ging es zum Rafting nach Golling, wo die Gruppe – inklusive der Vizerektorin – eine vergnügliche Tour auf der Salzach genießen konnte. Den abwechslungsreichen und interessanten Tag ließen die Clubmitglieder beim geselligen Zusammensein ausklingen.

Der Alumni Club möchte Absolventinnen und Absolventen der Universität dabei unterstützen, in Verbindung zu bleiben und darüber hinaus neue, für das beruflich-fachliche Vorankommen interessante, Kontakte zu knüpfen. Der eigenständige, nicht-gewinnorientierte Verein organisiert und finanziert seine Aktivitäten über die jährlichen Mitgliedsbeiträge und wird zusätzlich von der Paracelsus Universität, der Firma SALLMANN und der Salzburger Sparkasse unterstützt.

Der Vorstand des Alumni Clubs wird immer für eine Periode von zwei Jahren gewählt. Seit der Wahl im letzten Jahr setzt er sich wie folgt zusammen:
Herwig Brandtner, Georgina Brandtner, Martin Hysek , Florian Santner , Maximilian Einhäupl und Lukas Grassner.