Univ.-Ass. Mag. Dr. Martin Jakab habilitierte sich am 3. November 2009 im Fach Physiologie

03.11.2009

Am 3. November 2009 fand das Habilitationskolloquium von Mag. Dr. Martin Jakab im Hörsaal 1 des EB-Hauses der Paracelsus Universität statt. Aufbauend auf seinen wissenschaftlichen Arbeiten über grundlegende Mechanismen der Zellvolumenregulation beschäftigte sich Martin Jakab im Rahmen seiner Habilitation mit den Auswirkungen dieser Mechanismen auf zellphysiologische Vorgänge wie Zellmigration und Stimulus-Sekretionskopplung endokriner Zellen.

In seiner Arbeit geht es vor allem um die Bedeutung schwellungsaktivierter Chloridströme für die Insulinausschüttung aus den beta-Zellen der Bauchspeicheldrüse, sowie um die Aufklärung zellulärer Prozesse, die an der Regulation von Zellteilung (Proliferation) und den programmierten Zelltod (Apoptose) von beta-Zellen beteiligt sind und zu besserem Verständnis der Entstehung pathologischer Situationen, wie sie im Typ-2 Diabetes mellitus vorzufinden sind, führen sollen.

Die Paracelsus Universität gratuliert Martin Jakab recht herzlich zur Habilitation!