XING-Treffen an der Paracelsus Universität

29.03.2012

Eine 50-köpfige Gruppe des Netzwerkes XING Salzburg war am 29. März 2012 der Einladung an die Paracelsus Medizinische Privatuniversität gefolgt. Auf dem Programm standen eine Präsentation der Universität sowie eine Führung durch die Simulation und das Institut für Sehnen- und Knochenregeneration mit anschließendem Get-Together.

Zu Anfang gab Dr. Gottfried Stienen, Leiter Marketing und Fundraising, einen Einblick in die Geschichte der Universität und präsentierte ihre Aus- und Weiterbildungsangebote. Die Teilnehmer zeigten sich von Umfang und Vielfalt der Lehre und Forschung der kleinen Universität überrascht und beeindruckt.


Bild: Marketing- und Fundraising-Leiter Dr. Gottfried Stienen gab den XING-Netzwerkern einen Überblick über die Universität und ihr Lehr- und Forschungsangebot.


Weiter ging es in die Räume der Simulation. Dort zeigte Dr. Florian Lagler, Leiter des Clinical Research Centers Salzburg (CRCS), das Skills Lab mit den Übungsmodellen und die Computer für virtuelle Operationen. Das besondere Highlight war der Einlass zum Human Patient Simulator (HPS). Die lebensgroße Hightech-Puppe wird für das Training von Operationen und Notfallsituationen verwendet und kann zahlreiche physiologische Körperfunktionen lebensnah simulieren.

Eine weitere hochinteressante Station stellte die Führung durch das Institut für Sehnen- und Knochenregeneration durch Leiter Dr. Hans-Christian Bauer und die Wissenschafter Dr. Herbert Tempfer und Dr. Andreas Traweger dar. Im jungen Forschungsinstitut, hervorgegangen aus der Forschungsinitiative Zellbiologie, erhielten die Mitglieder des Xing-Netzwerkes einen Einblick in den Laboralltag und die Arbeit des Wissenschafter-Teams.

Beim anschließenden Netzwerken bei Snacks und Getränken wurde noch länger über den gelungenen Abend mit interessanten Einblicken diskutiert.


Bild: CRCS-Geschäftsführer Dr. Florian Lagler präsentierte das Skills Lab und die Simulationscomputer.


Eine weitere Station war die Führung durch das Institut für Sehnen- und Knochenregeneration durch Dr. Hans-Christian Bauer (li.) und Dr. Herbert Tempfer.