Forschung & Innovation > Forschungsmanagement und Technologietransfer > Forschungsförderung > FFG Förderungen

Forschungsförderungsgesellschaft FFG – angewandte und unternehmensnahe Forschung

Die FFG ist die nationale Förderagentur für die unternehmensnahe Forschung und Entwicklung in Österreich. Ziel der FFG ist die Stärkung des Forschungs- und Innovationsstandorts Österreich im globalen Wettbewerb. Das Förderportfolio reicht von niederschwelligen Programmen, die den Einstieg in eine kontinuierliche Forschungs- und Innovationstätigkeit erleichtern bis hin zur Förderung und Finanzierung von Spitzenforschung und Exzellenzzentren.

Neben den im detail beschriebenen Ausschreibungen gibt es auch im themenoffenen, unternehmensfördernden Basisprogramm oder im Programm Collective Research (laufend verfügbar) häufig Kooperationsmöglichkeiten für Forschungseinrichtungen.

Das Forschungsservice bietet Ihnen persönlich Auskunft über die verschiedenen Fördermöglichkeiten und berät Sie zu Fördermöglichkeiten für Ihre Projektidee!

BRIDGE

Das grundlagenforschungsnahe BRIDGE-Programm fördert

  • Kooperationen zwischen wissenschaftlichen Instituten und Unternehmen;

Die Forschungsprojekte sollen

  • grundlagennah konzipiert sein (der Schwerpunkt - mindestens 80% - der Arbeiten liegt auf Seiten der wissenschaftlichen Partner)
  • bereits eine Verwertungsperspektive erkennen lassen.
  • teilnehmende Firmen effektiv an den Projektarbeiten beteiligen, welche gegebenenfalls eine finanzielle Beteiligung leisten.

Eckpunkte:

  • Das BRIDGE-Programm öffnet in der Regel zwei Ausschreibungen pro Jahr.
  • Gesamtförderung maximal € 360.000,-
  • Förderquote bis zu 80%
  • Projektdauer maximal 36 Monate

COIN Cooperation & Innovation

 Das Wissens- und Technologietransfer-Programm COIN Cooperation & Innovation zielt darauf ab

  • die Forschungs- und Innovationstätigkeit von Unternehmen, v.a. KMU, zu stimulieren und zu erhöhen
  • Innovationen auszulösen, die neu für den Markt bzw. für die Unternehmen sind (COIN "Netzwerke")
  • die Verbesserung und Stärkung der FTI-Strukturen von Forschungseinrichtungen auch unter Berücksichtigung der Kernfunktion gegenüber Unternehmen (COIN "Aufbau")

Die COIN "Netzwerke" im Detail:

  • Förderng für Auf-und Ausbau nachhaltiger Innovationsnetzwerke, organisiert in Form eines Konsortiums
  • Umsetzung konkreter Innovationsvorhaben (Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen)
  • Konsortium: Zusammenarbeit zwischen Unternehmen oder Unternehmen und Forschungseinrichtungen - zumindest 4 voneinander unabhängige Unternehmen (davon mindestens 3 KMU)
  • Förderungshöhe max. € 500.000, Projektkosten min. € 100.000
  • Förderungsquote für Forschungseinrichtungen max. 60%
  • Projektdauer 12-36 Monate, in der Regel 24 Monate
  • In der Regel jährliche Ausschreibung

Der Fokus der COIN "Aufbau"-Programme lag in den letzten Ausschreibungen auf dem inhaltlich-thematischen Kompetenzaufbau an Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen. Sollten zukünftige Ausschreibungen wieder eine Bewerbung der PMU ermöglichen, finden Sie hier die wichtigsten Informationen.

COMET

Das COMET-Programm bündelt wissenschaftliche Kompetenz und technologisches Know-how in ganz konkreten Themengebieten. In den Zentren arbeiten Unternehmen mit Forschungspartnern zusammen und ermöglichen dadurch einen direkten Transfer von neuem Wissen in marktfähige Produkte und Dienstleistungen. COMET-Zentren werden von der Republik Österreich, von den beteiligten Bundesländern sowie von den beteiligten Unternehmen und Forschungsorganisationen finanziert. Wissenschaft und Wirtschaft definieren gemeinsam ein Forschungsprogramm mit mittel- bis langfristiger Perspektive, dessen Umsetzung und Erfolg evaluiert wird.

COMET umfasst drei Programmlinien:

  • COMET-Projekte dienen zum Einstieg in das COMET-Programm, um an neuen Ideen im Bereich der kooperativen Forschung zu arbeiten.
  • COMET-Zentren (K1) leisten Spitzenforschung auf höchstem Niveau und bauen Kompetenzen und Humanressourcen auf.
  • COMET-Module erschließen neue Forschungsbereiche für ein COMET-Zentrum.

Von COMET-Projekt zu COMET-Zentrum zu COMET-Modul steigt der Neuigkeitsgehalt der Forschung und somit die strategische Orientierung.

Weitere Dienstleistungen der FFG

Über die finanzielle Unterstützung hinaus bietet die FFG vielfältige Dienstleistungen – zum Beispiel